16. April 2018 / Stärkung unserer weiblichen Basis & für Heilung

Ihr Lieben,
hiermit lade ich euch wieder herzlich in den Kraftort HEILRAUM ein, um am Montag den 16.4. gemeinsam zu Trommeln, zu Tönen zu Meditieren…

Als Thema für diesmal bewegen mich verschiedene Impulse . Einerseits würde ich gerne unser Thema weiterführen und würde Cerridwen und der großen Göttin die uns im Raum begegneten,  weiter wirken  lassen. Auch Inga inspirierte mich mit ihren Empfindungen…deshalb, würde ich gerne unserem “inneren Kessel “etwas Raum schenken. Um das zu vertiefen, dazu unser 1. & 2. Chakra Nähren, Heilen, bewusst Raum schenken. Hier geht es um Leben schenken, Nähren, Gebären, Reifen lassen, Ausscheiden, Loslassen und Unterscheiden und unserer Lebensenergie & Schöpferkraft…

  • Was müssen wir Heilen?
  • Was Nähren?
  • Was Loslassen?
  • Was Entscheiden?
  • Und wem oder was schenken wir unsere Lebensenergie?
  • Was wollen wir Gebären?
  • Was wollen in dieser Welt Schöpfen?

Wie können wir diese Chakren Nähren:

durch bewusstes hinein spüren,hinein atmen, Hand auflegen und Farben visualisieren, rot fürs 1. Chakra und orange fürs 2. Chakra. Das 1. Chakra sitzt am Schambein, das 2. Chakra zwei Finger unter dem Bauchnabel.Wer möchte, kann auch das 3. Chakra mitnehmen, Handbreit über dem Nabel mit der Farbe gelb.

Da wir aktuell  ein reiner Schwesternkreis sind, kann ich dieses reine Schwesternthema wohl vorschlagen..

Gleichzeitig berühren mich die aktuellen Wunden in unserem Feld , die durch Mord und die Vorfälle in den letzten Tagen erneut ins deutsche Volksfeld gerissen  wurden und ich spüre Heilung & Versorgung dieser Wunde, für uns alle wohl nötig.

Aber vielleicht passen diese beiden Themen ja sogar zusammen, nähren wir Schwestern / (Priesterinnen  von früher… ich weiß nicht, wer das Feedback vom letzten mal gelesen hat und der Göttin mit ihrer Priesterschaft… und meinem Impuls..?)

unsere Basis und heilen mit unserer weiblichen Schöpferkraft diese Wunden…

Ich freu mich auf Euch, ihr Schwestern / Priesterinnen von damals, führen wir unseren Weg fort..

( ich möchte hier niemanden etwas überstülpen.. lest gerne das Feedback nach und spürt für euch rein… ich freu mich über eure Empfindungen dazu .)

Ein entspanntes Wochenende und bis Montagabend in unserer Schwesternrunde( mit alten oder neuen Wurzeln..) am heiligen Feuer.

Wie immer, wäre es schön für das Spüren und Stärken unserer Runde, das jeder der Teilnehmen möchte, über die Kommentarfunktion unter dem Einladungspost, sich kurz meldet.

Herzensgrüße,

Verena


Mein Feedback

Ihr Lieben, heute waren wir ein kleiner, feiner Kreis von 5 Frauen. Ich nahm gleich zu Anfang eine blau, schützende Energie, wie einen umhüllenden Mantel war. Ich fühlte mich geborgen, gehalten und getragen. Und dann gesellte sich doch tatsächlich eine helle, silbrige Mondenergie dazu. Die Neumondenergie war zu spüren ruhig und klar, für mich nicht störend. Mit der Zeit gesellte sich eine warme, nährende, orange sanfte Energie die uns umhüllte dazu und die ich immer noch durch mein System pulsieren fühle, herrlich. Ich sah uns am Feuer stehen und die Farben des Feuers rot, orange, gelb… nährten, heilten unseren Bauchraum, unsere Chakren mit Ihrer Farbe und Energie.

Unsere Ahnen reinigten und entfernten altes aus dieses Zentren.

Dann zog Ich noch zwei Karten…

Für uns Schwester eine Göttin…

und wer erschien RHIANNON die walisische Mondgöttin. Trotz Neumond oder gerade deswegen an unserer Seite, wie passend, also der innere Mond leuchtet trotzdem. Vertraue auf Deine Wünsche und Wisse das du es verdienst Gutes zu erhalten… näheres zu RHIANNON, kannst du ja nachlesen, wir hatten sie  ja schon mal zu Besuch.

Und eine Rune…

Rhaido = Reiten, Rad, Wagen

Reise, auf dem Weg sein, rechter Rat… also wir sind auf der Reise in eine geheilte Richtung mit starken weiblichen Wurzeln , und rechter Rat ist uns gewiss… Das Rad kann auch auf den Kreis hindeuten… weibliches Symbol oder unser Schwesternkreis hier geht es auch um die eigene Mitte, die Farbe rot und Urvertrauen.

Dies passt ja alles wieder sehr genau zu heute und unserem Thema und so wurden wir trotz Neumond / Schattenenergie beschütz und begleitet auf unserer inneren Reise von der Mondgöttin und Rhaido. Wunderschön, Danke!

Ich freu mich über eure Empfindungen, und würde mich freuen, wenn wir die Mondenergien mit in unsere Treffen einbeziehen und uns sensibilisieren, nachspüren, welche Qualitäten ausgelöst werden.

Mit Herzensgrüßen ihr Mondschwestern eine gute Neumondnacht und ich freu mich auf nächste Woche.

Verena

 

15 Kommentare bei „16. April 2018 / Stärkung unserer weiblichen Basis & für Heilung“

  1. Liebe Verena,

    ich bin sehr in Resonanz mit Deiner Idee für morgen und empfinde die Themen als wunderbar zusammen passend. Denn welche sich ihres “Kessels” bewußt ist und damit umgehen kann, wird dann auch machtvoll und kraftvoll Heilung usw. wirken und schöpfen können.
    Das dritte Chakra würde ich dabei auf jeden Fall dazu nehmen, weil es ja auch im Bauchraum liegt und für unsere Selbstermächtigung steht – daß wir uns selbst erlauben, zu wirken und zu schöpfen. Bei mir und vermutlich auch vielen anderen war es lange blockiert. Sicher auch wegen früherer Hexenverbrennung etc. Es sollen im europäischen Raum 9 Mio. Menschen -hauptsächlich Frauen – betroffen gewesen sein. Mit Dunkelziffer eher noch mal so viele. Und da sehe ich von damals die Spiegelung zu heute, wo dem weiblichen Feld wieder Wunden geschlagen werden. Und jede von uns mit ihrer eigenen Heilung und dem Loslassen des Vergangenen gleichzeitig im Hier und Jetzt Heilung, Schutz, Stärke, Grenzen, dort wo sie gebraucht werden, erschaffen kann. Im Namen der Großen Göttin dürfen wir gemeinsam daran wirken. 🙂

    Herzensgrüße in den Kreis der Schwestern
    Inga

    1. Liebe Inga, ja das 3. Chakra gehört auf jedenfall dazu, ich wollte anfangs nicht mit zuviel Infos kommen… aber viele von uns sind wohl eh Wissende in diesem Gebiet. Du hast es nochmal sehr schön beschrieben..oh ja die die alten Wunden die wir Schwester hier wohl alle in uns tragen, mögen sie heilen.. mögen wir Montag mit dazu beitragen. Herzensgrüße, Verena

    2. Liebe Inga, ja das 3. Chakra gehört auf jedenfall dazu, ich wollte anfangs nicht mit zu viel Infos kommen… aber viele von uns sind wohl eh Wissende in diesem Gebiet. Du hast es nochmal sehr schön beschrieben..oh ja die die alten Wunden die wir Schwester hier wohl alle in uns tragen, mögen sie heilen.. mögen wir Montag mit dazu beitragen. Herzensgrüße, Verena

  2. Liebe Verena, ich bin gerne auch wieder dabei. Ich glaube, ich trage da auch noch so einige Wunden. Bis morgen dann,
    ❤️Grüße
    Lissy

    1. Liebe Lissy, auf das viele Wunden Heilen..ich freu mich auf dich. Von Herzen, Verena

  3. Helga Dieckmann sagt: Antworten

    Dankeschön Verena,
    ich bin dabei. Letztens bin ich tief eingeschlafen. Wichtige Themen scheine ich auch im Schlaf zu bearbeiten ;-).
    Bis morgen,
    herzliche Grüße
    Helga

    1. Liebe Helga, wie schön, hat das Loslassen letzte Woche bei dir tief gewirkt… Ich freu mich auf dich . Herzensgruß, Verena

  4. Ihr Lieben, als kurze Ergänzung zu Morgen.Von Inga wurde ich erinnert, das Morgen ja Neumond ist, die Schattenenergie wirkt stärker als sonst auf uns ein, das feinstoffliche Licht der Sonne fehlt, ( und nach keltischer Tradition eher der Schatten gegrüßt wurde als spirituelle Arbeit zu machen)und ich kenne es auch, das an diesen Tagen das Bedürfnis nach Ruhe stärker ist, und Traurigkeit, Melancholie stärker hervorkommen können. Deshalb ist es hilfreich, euch morgen gut zu erden und zu schützen und durch unsere Spirituelle Verankerung können wir das fehlende Licht in uns ausgleichen , und kommen so hoffentlich geerdeter durch diese Tage. Achtet eure Grenzen und tut nur das, was euch wirklich dient und nährt.Weniger ist mehr in dieser Zeit. Und vielleicht sollte unsere eigene Heilung morgen im Fokus stehen. Die Volkswunde können wir auch nächstes mal noch beleuchten. Mit Liebe und Licht, Verena

    1. Ihr Lieben, das Neumond Thema hat noch nachgewirkt. Der Neumond hat mir im Leben auch immer Neuanfänge, Loslassen, Entgiftung, Reisen begünstigt, auch wenn ich manchmal mit Unbehagen sah, es ist Neumond und jetzt diese Reise… war es immer gut, es gab eine Absprungsenergie , die positiv wirkte. Also springen wir heute rein ins Neue und erschaffen mit Heilung und Segen eine neue Richtung auf unserer inneren Reise. Herzensgrüße, Verena

  5. Liebe Verena, liebe Mitschwestern!
    Ja, ich bin sehr gerne wieder dabei.
    Der Fokus auf eigene Heilung fühlt sich sehr gut an!!!!
    Liebbe grüße von Miriam

    1. Liebe Miriam, freu mich, das du Schwester heute wieder dabei bist.Bis nachher mit Herzgruß, Verena

  6. Liebe Verena, liebe Schwestern,

    wie wunderbar diese feine Abstimmung vorher war für das, was sein und gehen könnte heute. Und ich habe für mich wieder bestätigt gefunden, einfach meiner Intuition zu folgen.
    So habe ich den Impuls im HEILRAUM gehabt, meine bereits erfolgte Heilung anzuerkennen und zu feiern und dieses Heilsein sich einfach in die Welt ausbreiten lassen. Ich habe ganz stark die Verbundenheit zu Mutter Erde gespürt und den Energiekanal durch meinen Körper zum Kopf hinaus bis zur Quelle. Die Energie wurde immer stärker, bis ich ein sehr euphorisches Gefühl hatte und das Bedürfnis zu blühen, zu wachsen, neu auszutreiben -Frühlingsenergie eben. 🙂

    Herzensgrüße
    Inga

    1. Liebe Inga, wunderschön… das zaubert mir einen Lächeln tief aus dem Herzen und ins Gesicht…möge sich die euphorische, Frühlingsenergie weiter ausbreiten und vieles erblühen. Gute Nacht Du Schwester, Verena

  7. Liebe Verena und Schwestern,
    auch ich ging hinein mit einer großen Wunde. Ich hatte immer schon Probleme, wenn es um Kinder geht, die schlecht behandelt oder sogar misshandelt werden. Und da ich extrem feinfühlig bin, wird mir das oft zu einer schweren Last, weil ich das alles aufnehme. Es tut regelrecht weh, zu wissen und nicht helfen können. Zuerst kam bei mir ein tief dunkelrote Farbe, die ins tiefe Lila übersetzte. Und immer wieder die Worte: Vertraue, lass los, vertraue. Dann wechselte die Farbe ins Grün und meine Starre löste sich. Auch eine Göttin sah ich in einem gelblichen Kleid. Sie stellte sich hinter mich und hielt die Hände zum Schutz. So ausgestattet kam ich aus dem Heilraum heraus. Ich danke dafür.

    Herzensgrüße
    Lissy

    1. Liebe Lissy, ich bin auch sehr berührt von deinen Erfahrungen, die Neumondenergie hat das Loslassen wohl begünstigt. Mögest du die schützenden Hände der Göttin noch lange spüren und so dich noch weiter stärken. Herzensgrüße an die Schwester in dir, Verena

Schreibe einen Kommentar