Was glaubst Du?

Hallo Ihr Lieben,
ich sitze hier an meinem Herzensfeuer und möchte mit Euch über ein Spannungsfeld reden…

Jedenfalls erlebe ich dies immer wieder in meinem Leben und auch im Umfeld meiner Mitmenschen wird es sichtbar. Momente, in denen diese Spannung spürbar ist.

Dann gibt es Zeiten, da wirkt der Blick der erweiterter Wahrnehmung und  ich spüre die Wahrheit, die da ist, aus einem größeren Blickwinkel heraus.

Ich spüre, es ist ein Thema, was uns alle, immer wieder betrifft.

Und Ihr das bestimmt auch kennt und erlebt!?

Es ist wichtig da mal bewusst  rein zu fühlen und sich neu auszurichten, damit es nicht blockiert, sondern aus der Spannung, ein weiter Bogen eines neuen Ausblicks wird, der uns weit sehen und gehen lässt…

 

Wozu sind wir hier?

Hat das alles einen Sinn?

Ist es nicht aussichtslos zu überleben, angesichts all dieser Einflüsse die wir erleben, Vergiftung der Erde und uns Menschen, Strahlung 5 G… ungesunde Gesellschaftsstrukturen,  Unseren Kindern fehlen starke Bindungswurzeln aus starkem Familien zusammen SEIN, Entfernung von Natur, natürlichen Kontexten und unseren Wurzeln…So viele Strukturen, die uns unserer Freiheit berauben..

Und noch so viel mehr …

Dann kommen starken Muster hinzu , die wir mit uns herumtragen und trotz Wissen und Bewusstsein darüber, manchmal nicht  so einfach lösen können.

Muster und einen Gefühlsrahmen, den wir von unseren Eltern mitbekamen oder aus noch früheren Prägungen mit uns herumtragen…

Und wenn wir dann mal wieder an solche Muster und Grenzen stoßen und frustriert nicht weiter wissen, erscheint es oft so sinnlos…

Wie sollen wir diese starken Prägungen lösen?

Wie sollen wir uns vor all diesen Einflüssen die uns so tiefgreifend negativ beeinflussen, schützen bzw. überhaupt überleben?

Wenn mir jemand diese Zweifel und Gefühle gegenüber äußert…

Dann antwortet mein Herz direkt und weiß tief drinnen die Antwort.

Es gibt einen Weg

Es gibt einen Sinn

Lassen wir uns nicht beirren

Wir haben das Potential in uns, uns an diese Umstände, die Welt in der wir jetzt Leben,  anzupassen, ansonsten wären wir nicht hier.

Mit Anpassen meine ich nicht klein beigeben, sondern im Sinne von Entwicklung und Evolution.

Als sensibler, bewusster Mensch, der nach der Wahrheit strebt, sammle ich Wissen und zapfe  altes Wissen an. Vielen von Euch geht es genauso und die Zeitqualität unterstützt es noch zusätzlich, das die alten  Muster hochkommen und der Blick auf die Wahrheit frei wird.

Besonders wenn wir mal nicht weiter kommen, suchen wir nach  Antworten.

Ja, wir SUCHEN..

Und dann finden wir manchmal Erklärungen für das, Warum es so ist.

Nun komme ich zu dem Auslöser ,warum ich diesen Beitrag schreiben wollte.

Es waren ein paar sehr interessante Erläuterungen von Dr. Klinghardt über Epigenetik..

Interessant sagt mein Kopf .. eine klare und schlüssige Erklärung, über die Ursache von so vielen Krankheiten, Störungen…

Ich kann hier nicht alles wiederholen und das möchte ich auch nicht, aber es ging um die Ergebnisse der Forschung, wie stark z.B. etwas Stress im Mutterleib , das Nervensystem von Babys verändert, und selbst wenn danach nur noch Liebe gegeben wird, verändert sich diese Struktur nicht mehr. Und wird über viele Generationen immer weiter gegeben und kann zu bestimmten Störungen und Krankheiten führen und auch  sehr stressige Erlebnisse unserer Eltern und Großeltern können bei uns oder unseren Kindern und Enkeln  bestimmte Krankheiten auslösen…..

Mein Herz dagegen tut weh, dem ist es zu viel

Es sagt: Wem nützt es?

Es hilft mir nicht.

Es frustriert.

Es fühlt sich mit diesem Wissen alles aussichtslos an..

Mein Herz sagt Nein, die Liebe muss  ausgleichen können.

Andererseits kenne ich auch diese starken Muster, aus denen wir trotz allem guten , Wissen und Bewusstsein nicht so einfach herauskommen…

Und da ist es manchmal schwer, es  leicht zu lösen, da wir an die Ursache noch nicht gekommen sind.

Und da spüre ich dann ganz deutlich das Spannungsfeld… zwischen dem Wunsch endlich die Antwort, die Ursache zu finden, um sich zu befreien. Und andererseits auch die schwere Energie, die uns aus dem Herz in den Kopf zieht und wir dann ganz schnell vor lauter erdrückenden Fakten erschlagen sind.

Wie gesagt, wenn mich jemand um dieses Spannungsfeld fragt, weiß ich klar die Antwort.

Aber wenn ich mich selbst in diesem Befinde, zweifle ich und frage mich, was hilft hier wirklich weiter, noch mehr Wissen und Erklärungen?

Oder Herzens Vertrauen, dass wir unseren Weg gehen und finden werden?

Egal welchen Strömungen und Störungen von Außen wir ausgesetzt sind?

Irgendwie ist beides wichtig und richtig,

Manchmal brauchen wir noch mehr Wissen…

Aber wir müssen rechtzeitig wieder den Absprung in unser Herz schaffen, ansonsten ersticken wir im kalten Kopfwissen, und können nicht mehr weiter gehen.

Denn das Wissen der Verstand und der Kopf, wollen alles perfekt und richtig machen… doch das ist aussichtslos und lässt uns dann erstmal sofort erstarren und resignieren.

Vielleicht, ist das die Antwort..?

Wir können nicht alles richtig machen, wir und unsere Kinder werden geprägt von den Energien der Ahnen, uns und all den Einflüssen, die auf uns einströmen, daran führt kein Weg vorbei.

Dafür sind wir Menschen auf dieser Erde, in dieser Zeit… oder ?

Das Herz sagt, es gibt einen Weg, wir können uns entwickeln aus allem heraus…

Das ist der Sinn.

Das ist der Weg.

Und der Weg ist nicht immer gerade und perfekt.

Wir sind Menschen, das macht uns aus, das ist unser Potential.

Ansonsten wären wir nicht hier.

Wenn wir uns nur die Fakten und Ursachen und Einflüsse ansehen… dann können wir nicht gesund überleben, wir haben ja nicht die geringste Chance… tagtäglich sind wir Stressoren ausgesetzt ob schwanger oder nicht und schwupps, obwohl wir die liebsten Eltern sind… haben wir für Generationen Probleme verursacht…

Ich habe  einen starken Drang nach tiefem Ursachen Wissen und das findet mich auch, wenn ich es brauche…

Trotz allem ist es ein zweischneidiges Schwert, mit dem man  sehr gut umgehen muss, damit es heilt und nicht blockiert.

Um den Weg dann wieder weiter gehen zu können, muss ich solch tief verunsicherndes Wissen erstmal wieder in den dunklen Schoß von Mutter Erde geben, das Wissen ruhen lassen und wieder in das Vertrauen meines Herzens eintauchen.

Das mich dann wieder mit Vertrauen im Gepäck weiter gehen lässt… dorthin wo Lösung und Klärung dann geschehen kann.

Ihr Lieben, kennt Ihr auch diese schwere, blockierende Energie von zu viel kopfigem Wissen, sei es auch noch so wahr?

Für mich kann es alleine stehend nicht heilend wirken,

sondern eher schneiden wie ein Messer…

Was glaubst Du, brauchen wir das Wissen um sehr verunsichernde Hintergründe, oder reicht das vertrauende Herz?

Als weiteren Aspekt, gibt es  noch die erweiterte Wahrnehmung und Wahrheitsebene darüber, das wir Seelen uns bestimmte Umstände auch ausgesucht haben , es einen Seelenplan gibt…

Trotzdem dürfen wir uns auch nicht darauf ausruhen, dass wir alles so ausgesucht haben, wir brauchen Heilung , und das  bewusste, achtsame Suchen nach unserem guten Weg .

Leben wir menschlich, mit einem leuchtenden Herzen, vielen Fehlern und krummen Wegen.

Das sind wir , das ist menschlich.

Das entspannt , richtet  aus und lässt uns weiter gehen..oder ?

Wenn wir die ganze Zeit nur versuchen Fehler zu vermeiden, werden wir sehr angespannt, der Weg sehr gerade und starr und der Zugang zu unserem Herzen irgendwann fest und verbaut…

Wir leben nicht mehr, wir arbeiten nur noch…

Und haben Angst…

Also, leben wir  mit ein paar Fehlern, trauern und gehen dann weiter, weich, berührbar , lebendig auf dem Weg , mit Entwicklung im Gepäck, die dann automatisch geschieht… wenn wir lachen, weinen, spielen, tanzen und Liebe geschehen lassen…. VERTRAUEN.

Und wenn wir nicht alles schaffen, wird es in den folgenden Generationen weiter gehen…

Denn das glaube ich,
es gibt einen Weg sich aus allen Störungen, Prägungen heraus zu entwickeln, sein Potential auszuschöpfen und auch das Potential von uns als Menschheit, trotz aller Einflüsse…

Wenn das entscheidende stimmt, ein lebendiges, weiches Herz, wird es uns führen und transformieren…

Vereinen wir die scheinbaren Gegensätze in diesem Spannungsfeld

  • Kopf & Herz
  • Wissen & Intuition
  • Fakten & Weisheit
  • Angst, Verunsicherung & Vertrauen
  • Seelenplan & Entwicklung
  • Gestern & Heute & Morgen
  • Suchen & Finden
  • Werden & SEIN

Und natürlich können wir Einfluss auf unser Leben nehmen, das erlebe ich und Ihr bestimmt auch immer wieder, davon rede ich auch nicht , es geht um dass, was sich unserem Einfluss manchmal zu entziehen versucht, was tiefer liegt…

Was glaubst Du?

Ich freue mich über Eure Gedanken und Empfindungen…

Von Herzen,

Verena

4 Kommentare bei „Was glaubst Du?“

  1. Du Liebe hast so wundervolle Worte gefunden und ich kann das Spannungsfeld so gut nachfühlen. Von daher schicke ich dir jetzt erstmal eine HerzensUmarmung.
    Meine höchste Instanz IST meine HerzensWahrheit. Ich versuche immer mehr, mich darauf auszurichten, auch wenn das bedeutet, dass ich “Wahrheiten”, die mir im Außen präsentiert werden, ohne Aufmerksamkeit so stehen lasse. Mittlerweile ist diese meine Wahrnehmung so kraftvoll und körperlich spürbar geworden, dass ich beginne, mich tatsächlich darauf zu verlassen….
    Das ist für mich der wahre WEG DES HERZENS und ich W E I ß, dass du den auch gehst, in deiner großen Sensibilität und höchsten Führung.
    Vieles von den Kopfwahrheiten gehört für mich in die “alte” Zeit, die Ebene die wir dabei sind, freizugeben.
    Die Voraussetzungen, den vollkommenen Ausdruck zu leben haben sich in den letzten Monaten/Jahren so sehr verändert, dass die Wissen(?)schaft wahrscheinlich davon noch keinen blassen Schimmer hat, was alles in die Heilung gehen kann und darf und dahin strebt.
    Du Liebe, es ist fast nicht möglich, adäquat auf deine vielschichtigen Ausführungen in Kürze zu antworten, von daher ist dies nur ein kleiner Versuch, meine Wahrnehmung hier niederzuschreiben.

    Alles Liebe von Herz zu Herz,
    Birgit

    1. Hey Du Liebe, danke für Dein leuchtendes, fühlendes Herzens Feedback…wahre Worte…
      Aus der Herzenssicht ist einfach alles klar!! Einen wundervollen Maiabend Dir und Allen, die heute noch hier vorbeischauen. Verena

  2. Liebe Verena,
    ich glaube, dass sich die Zeitlinien spalten oder vielleicht schon gespalten haben und dass ein Teil der Menschheit, je nach Bewußtseinsstand und Seelenentwicklung, den sog. Aufstieg nach 5D macht, was m.E. eine Frequenzanhebung bzw. Frequenzverschiebung bedeutet, die nur mit einer gleichzeitigen Herz-Hirnkohärenz geschehen kann. Zur Erreichung der Herz-Hirnkohärenz hat sich Gregg Braden schon geäußert und dafür eine einfache Übung gezeigt. Dieser Teil lebt dann auf der Neuen Erde, die aus dem Mittelpunkt der “alten Erde” entspringt. Das bedeutet vermutlich das, was Du als ein “Herausentwickeln” bezeichnet hast.

    Ich selbst schwanke immer noch zwischen diesen zwei Zuständen aber ich fühle mich immer öfter und länger einheitsbasiert und im Herzen verankert. Von meinem Design her sehe ich alle Mißstände auf der 3D Bühne, ich sehe den ganzen Irrsinn der abläuft, den immer schneller werdenden gesellschaftlichen Umbau, ich sehe wie wenig Vögel inzwischen in der Stadt singen, etc., etc., und ich kann und will davor nicht die Augen verschließen. Ein großer Teil von dem, was hinter den Kulissen abläuft und was geplant ist, war mir aber schon vor über 20 Jahren bekannt. Es muss m.E. nicht jeder alles so detailliert mitkriegen wie ich, das würden die meisten ja gar nicht aushalten.

    Der Schlüssel zum weiteren Überleben ist meiner Meinung nach tatsächlich das Herz, die Herzverbindung. Wenn ich im Herzen verankert bin, sehe ich das ganze Elend und die Gräueltaten hinter den Kulissen mit einer neutralen Empathie und bin trotzdem weiterhin handlungsfähig während dieser Zeit der globalen Transformation, bzw. ich bin dann sozusagen im Auge des Hurricans und lasse mich nicht von den Chaoswellen überrollen. Das meint m. M. auch der Spruch “In dieser Welt aber nicht von dieser Welt.”
    Bei Dr. Klinghardt habe ich , wenn ich es richtig erinnere, auch gehört, dass sich ungesunde Prägungen oder Gesundheitsprobleme schnell ändern, wenn die zugrundeliegenden Ursachen in der Vergangenheit erlöst sind.
    So liebe Verena, das waren meine Worte zu diesem überaus wichtigen Thema.
    Ganz liebe Grüße von Herz zu Herz
    von Marieanne

    1. Liebe Marieanne, danke für das ausführliche Teilen Deiner Wahrnehmung. Im Herzen zentriert, ruhig und wach im Auge des Hurricanes, den Durchblick bewahren, auf den es ankommt.. sehr schön und wahr. Und wenn wir doch mal durchgeschüttelt werden, und aus dem Mittelpunkt “herausfallen” dann lässt dies uns wachsen, reifen und schenkt Entwicklung die sich manchmal nicht gut anfühlt, aber wichtig ist. Ja, Klinghardt erwähnt, das bei Auflösung der Ursachen die Krankheiten verschwinden können… nur manchmal ist bei den tiefen, Ursachen der Weg nicht immer einfach und leicht… aber das ist eben unser Weg, manchmal eine Weile in dieser Spannung zu leben…bis Lösung geschieht.Und zu erkennen, das alles eine Spur hinterlässt.. ein Wunder und gleichzeitig ein Schmerz… aber es fördert uns in ein achtsameres Leben und auch uns als Menschen zu sehen, die ihre menschlichen Wege gehen, die einfach oft krumm und schief sind… das versöhnt und entspannt dann wieder.In Verbundenheit mit allen, die Ihre menschlichen Wege gehen,vertraut, lebt und lacht.. Von Herzen, Verena

Schreibe einen Kommentar