Litha die Sommersonnenwende

Mittsommer & Johanni

Ihr Lieben,

Heute ein wahrhafter Sonnengruß zur nahenden Sommersonnenwende am 21.6. Die letzten, Tage und Wochen, verwöhnte uns die Sonne ja schon wahrlich und umliebte uns mit ihrer Energie.

Die weibliche Kraft der Göttin, hat jetzt ihren Höhenpunkt erreicht, sie wird zur vollen Mondin, die der Sonne gegenüber steht. In ihr verkörpert sich sich die Mutterschaft und Fruchtbarkeit in ihrer höchsten Form. Die heilige Hochzeit mit dem Gegenpol der Sonne findet statt.

Ihre volle Energie, Liebe, Fruchtbarkeit, Mutterschaft erblüht und so hütet sie den Sommer von der Erde  bis zum Meer..

Wurzeln:

Der Name Litha, kommt von  keltisch-Licht, Litha steht für die Mondgöttin.

Die Sommersonnenwende  ist eines der wichtigsten Sonnenfeste, es liegt im Jahreskreis genau Gegenüber der Wintersonnenwende, dem Yulfest , dem kürzesten Tag des Jahres, der Sonnengott stirbt und wird wieder geboren. An Litha hat die Sonne ihre stärkste Kraft erreicht, nun werden die Tage langsam wieder kürzer. Trotzdem, das Licht und die Fülle zelebrieren wir noch den ganzen Hochsommer, der nun anbricht, trotzdem begegnet uns in diesem Höhepunkt des Lichtes auch schon der Gegenpol dazu , der Tod, die Dunkelheit wird nun wieder integriert werden müssen. In der Hochzeit zwischen Sonnengott und Mondgöttin, wird die Gegensätzlichkeit von Tag und Nacht , Licht und Dunkelheit, Sonne und Mond, Leben und Tod, männlich und weiblich,erneut überwunden und in die Ganzheit geführt.

Die Sommersonnenwende bildet die Mitte, das Zentrum im Jahrskreis, in dem es ein innehalten gibt, aus dem neues Gleichgewicht geboren werden kann und von dort sich das Leben neu , und lebendig weiter bewegt.

Die Wiedergergeburt naht, das Rad des Lebens dreht sich aufs neue immer weiter. Früher wurden dazu brennenden Sonnenräder den Berg hinunter gerollt.

Die Christen machten aus der Sonnenwende 21.6., den Johannistag den 24.6. , der Geburtstag Johannis des Täufers, in Schweden und Skandinavien wird noch heute Johanni / Midsommer gefeiert. Auch die Johannisberen und das Johanniskraut wird in diesesn Tagen geerntet und erinnert mit seinem Namen an diese Zeitqualität.

Besonders das Johanniskraut, hat zu dieser Zeit geerntet, die stärkste Heilwirkung und gilt als Lichtspeicher für den Winter.. und die dunkle Seele..

Allgemein beginnt bald  die Erntezeit ..

Wie du Feiern kannst um diese Zeitqualität  zu nutzen:

Zu Litha geht es  um Gleichgewicht und die innere Ordnung zwischen den Polen. Und die Überwindung der Dualität.

Nutze den Punkt des Innehaltens, um deinem Leben, für die nächste Jahreshälfte neue und passend auszurichten, nach deinem wahren Herzenskompass.

Es ist die Zeit, um sich von altem, negativen Energien zu  befreien , ein Sprung über das Feuer reinigt und befreit.

Er schafft Platz und Ordnung für das Neue.

Es geht auch um Geben und Nehmen und Vergebung, lassen wir alles los und werden frei für die letzte Jahreshälfte

Die Verbindung zu den Elfen und Feen ist besonders leicht möglich, sensibilisiere dich über die Planzen und kleinen Dankesgaben mit ihnen..

Die Sonne und Das Licht wird geehert über ein starkes Sonnenwendfeuer, mit Sprung …

Und Tanz ums Feuer

Genieße ein üppiges Mal mit den Früchten des Sommers.

Hand in Hand mit deinem Liebsten übers Feuer zu springen festigt eure Liebe und euer Leben.

Feiert die längste Nacht des Jahres und nährt euer Herz mit ganz viel Sommer und Sonne, vorbereitet und gesättigt für die dunkle Jahreshälfte.

Genieße diese magische Zeit voller Liebe, roten Farben des Sommers, den Heilkräutern des Sommers, Beifuß, Johanniskraut, Quendel, Rose, Kamille,  Scharfgarbe, Frauenmantel, Mohn,Farn… dies alles sind Frauen und Mutterkräuter und Licht Spenderinnen, bzw. haben  unter anderem, auch besondere Eigenschaften, wie der Thymian, er bietet Schutz vor Erdstahlen und die Scharfgarbe schützt vor Radioaktivität und gilt allgemein  als Strahlenschutz…

johanniskraut - St John's wort / CC by Stiller Beobachter @ flickr.comTraditionell werden Blütenkränze aus diesen oder vielen Blüten und Kräutern gepflochten ,in Schweden trägt man sie auf dem Haupte. Oder man  hängt sie zu ehren der Göttin ins Haus , für Schutz & lebendiges Liebesglück im folgenden Jahr.

Wenn du Glück hast und das Wetter warm ist, begegnen dir vielleicht ein paar Glühwürmchen- Johannikäfer in der Nacht. Und wenn du am Meer bist und das Wetter wirklich heiß… kannst du bei einem nächtlichen Bad vielleicht das Meeresleuchten sehen, dies sind kleine Mikroorganismen, die im warmen Wasser bei Bewegung Fluoreszieren… zauberhaft und magisch…

Morgensonnenaufgang-181 @ BB by Sonja Kasper (lichtwesenfotografie.com)
von Sonja Kasper (lichtwesenfotografie.com). Danke Sonja, für dieses wunderbare Sonnenfeuerwerk!

Ihr Lieben, lasst die Sonne in eurer Herz .. lasst euch durchfluten und feiert in Freude und Vertrauen auf den ewigen Rhytmus im Jahreskreis, in den wir alle eingebettet sind.

Einen wunderschönen Sommer, herrliche Sommerferien euch allen.

Von Herzen mit Sommersonne,

Verena

 

 

 

Schreibe einen Kommentar