Willkommen Herbst

Herbst Tag und Nachtgleiche am 22.9.2017

Gestern  war Herbst Tag und Nachtgleiche. Die Göttin verwandelt sich im Jahreslauf in den Aspekt der weisen Alten, die Energien des Sommers ziehen sich  in der Natur zurück und auch für uns beginnt die Zeit uns nach innen zu wenden, unserer Seele Raum zu geben, zu danken was gereift ist und schauen was weiter gesät werden will. Es ist ein Opferfest das Licht wird der Dunkelheit übergeben, damit es wieder neu geboren werden kann.

Nutzen wir diese Zeit in dem wir  beginnen , es versuchen …das Außen ruhen lassen und nach innen zu fühlen und der Natur und der Seele danken , für alles was gereift ist. Unterstütz dies durch Blätter/ Blüten/ Gemüse/ Früchte/ Kräuter Natur- Mandalas, die ihr in der Natur  oder in Eurem Zuhause als Dank auslegt und Freut euch daran.

Wenn wir diese Zeitqualität die einem natürlichen Rhytmus unterliegt anerkennen, können wir zur Ruhe finden, und brauchen  nicht mehr unsere Energien verschwenden bzw. gegen den Natürlichen Impuls sich nach innen zu wenden, Dinge erstmal ” ruhen” zu lassen, gegenzusteuern. Hört auf diese zarte Stimme in dieser lauten nach außen gerichteten Welt, und schenkt ihr Raum. Es entspannt und ihr dürft Vertrauen, das alles sich weiter bewegt.

Um diese besondere Zeit zu feiern , gehört für mich zum Herbst goldorange Kürbissuppe für die innere Sonne in der Dunkelheit.

 

2 mal lecker KÜRBISSUPPE

KÜRBISSUPPE 1

1 Hokkaidokürbis

kleines Stück Ingwer

Kürbiskönig Gewürz von Herbaria 1 Tl.

1/2 Tl.Kurkuma, Curry,  Kreuzkümmel,Salz, Sojasauce, Zitronensaft, Brühe

Kokosmilch

Olivenöl/ Ghee

Feta / Datteln

Zubereitung:

den Kürbis in kleinen Stücken in heißem Fett andünsten zusammen mit den Gewürzen, dann mit Brühe ablöschen, gar kochen lassen mit Kokosmilch und Zitronensaft und Sojasuace verfeinern. Gewürze nach Gefühl. Suppe pürieren. Mit Kürbiskernöl und Fetabröckchen und  klein geschnitttenen Datteln  garniert servieren und genießen!

 KÜRBISSUPPE 2

1 Kürbis

1 Zwiebel, 2 Knobizehen

1 Becher Sahne

Muskat,Piment, Salz Pfeffer, Brühe, etwas Weißwein oder  hellem Traubensaft

Johannisbeergelee / Preißelbeeren

Butter / Ghee

Zubereitung:

Zwiebeln im Fett glasig dünsten, Knobi und Kürbis dazu, kurz weiterdünsten, dann mit Brühe  und Wein oder Saft ablöschen , Gelee oder Preisselbeeren ein kleines Glas bzw. nach Gefühl dazu geben, gar kochen lassen. Mit Gewürzen abschmecken, Sahne dazu und pürieren. Mit einem Klecks Gelee oder Preisselbeeren servieren und genießen.

Dieses besondere Zeitfenster  des Übergangs , für diese Energie im Jahreslauf, dauert noch bis zum nächsten Vollmond.

Herzensgrüße,

Verena