Imbolc Lichtmess Brighid

Das Licht hat gesiegt

Ihr Lieben, die Tage werden länger, und  Imbolc naht. Die Kelten feierten zu dieser Zeit die Lichtgöttin Brighid. Sie wird um den ersten 1.2./ 2.2. gefeiert und wirkt  um  den Februar Vollmond herum.

Spürt diese Zeit, die Lichtjungfrau Brighid betritt den Raum und löst die Zeit der Dunkelheit ab.

Die Säfte der Bäume beginnen zu steigen, die Fruchtbarkeitsenergien nehmen zu, auch wenn die Natur manchmal noch winterlich erscheint, verändert sie sich , die Rauheit des Winters mischt sich mit der feinen milden Energie von Brighid. Auch die Bären sollen zu dieser Zeit, das erste mal nach dem Winterschlaf ihre Nasen aus der Höhle stecken.

IMBOLC

IMBOLC auch OIMELC = Gälisch, bedeutet, das Anlegen der Schafe zum Säugen..die ersten Lämmer werden bald geboren..

IMBOLC=Schoß, nachdem der Lichtsame im Schoße der Dunkelheit reifen konnte, ist nun die Zeit , mit der Kraft der Inspiration ihn aufzuwecken, so das er sichtbar werden kann.

Es ist die Zeit der Lebendigkeit und Fruchtbarkeit. Und diese Energien im Leben wieder mehr  Raum zu geben. Spürt diese Energien um Euch herum, die alles wieder zum Leben erwecken will, die den Samen sprengen und die Bäume und Pflanzen ausschlagen lässt. Spürt diese unbändige Kraft, die nicht aufzuhalten ist und lasst euch mitziehen. Der Lebensausdruck der Kinder und verliebten Jugendlichen, versinnbildlicht diese Energie. Die so rein, unschuldig und nicht aufzuhalten ist.

Erinnert euch an diese Zeit in eurem Leben und lasst euch berühren von dieser Zeitqualität.. es war und ist doch eine der magischsten, , besondersten Zeiten in unserem Erdenleben. In der wir uns angebunden, mächtig, zu allem bereit fühlten..voll pulsierender Lebensenergie, die sich Manifestieren will.

Nutzen wir diese Energie , auch wenn wir aktuell in einer anderen Lebensphase stecken, so können wir uns jetzt wieder natürlich und leicht mit ihr Verbinden und sie kann helfen, alte Muster, Verhärtungen, Blockaden.. zu durchbrechen, und das Neue , unsere Wünsche zum Leben zu erwecken.

Genau wie die ersten Pflänzchen die Schneedecke durchbrechen…  erkennen wir, es ist möglich, es gibt einen natürlichen Weg, heraus aus allem Stillstand…

Reagierst du allergisch auf Pollen…? Dann bereite dich auch energetisch vor, gib dich hin, entspanne dich und stelle dich darauf ein, das sie dein System bald “kitzeln” werden..  lass dich von ihnen berühren und bewegen, nicht aufregen..heile deine Sexualität, bring sie zum fließen, das kann hilfreich sein.

BRIGHID

die Kelten begrüßten Brighid die Hüterin des Feuers,  mit einem Feuer.Sie wird auch die dreifache Göttin genannt, sie repräsentiert die drei Aspekte der Frau, die Jungfrau, die nährende Mutter und die weise Alte. Aktuell hilft Sie  dir mit ihren aufsteigende Energie, deine Visionen und Wünsche zu stärken und zu nähren. Deine Herzenspläne für die helle Jahreshälfte  neu zu schmieden

Sie ist auch die Schutzgöttin der Schmiedekunst, allgemein der Künste, Heilerin, Weisheits und Wahrheitsträgerin. Sie schenkt Lebendigkeit und Mut.

Sie beschützt Heim , Familie und das Herzstück jedes Heims das HERDFEUER. Traditionell bittet man Brighid am Abend beim letzten Holzscheit im Feuer , das sie das Feuer über die Nacht am Leben hält.

Sie erweckt das Feuer des Lebens. Sie hilft dir altes hinter dir zu lassen, es ist  Zeit zum Aufräumen, Loslassen, in Heim und Körper, nutze die Zeit zum Entgiften und Reinigen deiner Seele und deines Körpers, bald unterstützen dich die sprießenden Wildkräuter dabei, dich von den Winter Altlasten zu befreien und deinen Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen.

Es gibt die Legende, das Brighid zu Sonnenaufgang geboren wurde und ein Flammenturm aus ihrer Stirn von der Erde bis zum Himmel reichte, als Kleinkind schlief sie in einem Feuermeer

Die Energie schenkt uns neue Hoffnung für unsere Wünsche und Ziele, manche Samen davon ruhen noch unter der Erde unter dem Schutz von Brighid und manche erblühen schon bald.

Brighid wird auch als Schwellengöttin bezeichnet…Brighid

  • als Jahreszeitengöttin teilt sie den Winter
  • Göttin der Küsten, weder Land noch Meer
  • Feuer und Wasser
  • Morgen und Abend
  • Übergänge im Leben
  • sie wacht auch an den magischen Übergängen in andere Welten
  • Hüterin der Plätze des Feenvolkes
  • Hüterin der Heilpflanzen
  • Tiere die ihr zugeordnet werden: Mutterschaf, Kuh, Schlange, Hahn

Aus Brighid wurde christlich die heilige Brigitta, dies zeigt ihre Macht und Stärke. Sie ließ sich nicht verdrängen. In Kildare Irland , an der früher ihr Tempel stand, steht heute ein Kloster , dort brennt bis heute die ewige Flamme. Damals im Tempel, gab es 19 Priesterinnen die sie bewachten , heute 19 Nonnen, die jeden Tag die Flamme behüten am 20. Tag  bewacht Brighid selbst.

Die Zahl 19 symbolisiert das große Jahr der Keltinnen, am Ende, fällt der Solare/Lunare Zyklus zusammen. Die Periode dauert 18,61 Jahre. Viele Steinkreise weisen auch 19 Steine auf, erkennbar in Stonehenge. Nach 3 dieser Perioden alle 56 Jahre findet die Vermählung von Sonne und Mond statt.

Wie du Feiern kannst

Begrüße Brighid mit einem Feuerritual…

  • Bastel dir Wunsch-Lichtschiffchen und übergib sie dem Wasser
  • zünde weiße Kerzen an
  • oder bastel einen St. Brighids Kreuz, aus geflochtenen Binsen oder Gräsern. Es hat die Form des alten Swastika Symbols (= Sonne-Mondrad), es hilft den Segen des neuen Lichtes zu verteilen und schützt dein Heim bis nächstes Jahr
  • Du kannst dich mit Wasser reinigen, suche deine Kraftorte, heilige Quellen auf.
  • Du kannst  auch, wie es früher Brauch, war deine heranwachsenden Töchter  in das Wissen über Sexualität , Geburt, Mutterschaft und die Kunst des Pflanzens einweihen.
  • Milch und Honig sind ihr geweiht, genieße sie und lass dich nähren.
  • genieße allgemein helle, lichte Nahrung
  •  helle Kleidung unterstützt dich in dieser Zeit
  • ein alter Bauernbrauch, begrüße die Obstbäume und Bienen, rufe sie wach.
  • Räume auf, Räucher dein Heim, beginne mit dem Frühjahrsputz.
  • Beginne bewusst einen Neustart.

Meine Gedanken zu dieser Zeit

Ihr Lieben, ich liebe diese Zeit und spüre sie auch ohne den Blick in den Kalender, wenn du dich öffnest,  du bestimmt auch..

den ganzen Winter über liebe ich Kürbissuppe und immer um Imbolc herum, schmeckt sie plötzlich nicht mehr, gerade heute wieder bemerkt.. der Kürbis wird hart und schmeckt bitter, das war wohl heute die letzte Suppe… bald kommt das “Frühlingsgrün” auf den Tisch… geht euch das auch so?

Die helleren Tage, die Kraft der Sonne nimmt zu, abends ist es deutlich  länger hell und gerade am Nachmittag mischt sich in die Helligkeit, eine besondere, leicht, blassgelbe, Frühlingslichtschimmerenergie, mein Herz hüpft immer wie verliebt.. wenn es das erste mal spürbar wird.Ich liebe diesen ersten, bewussten Moment und spüre wie mein Körper  und meine Seele aufatmet und sich in den erwachenden Frühling fallen lässt… das Licht hat gesiegt!

Die Sonne und das Licht erneuert jetzt das Leben, welches im Winter eingeschlossen war. Vieles was im Winterschlaf verharrte, gewinnt jetzt an Fahrt, Veränderungen werden sichtbar. Ich bin jedes Jahr aufs neue berührt, wie plötzlich alles wieder fließt und  was sich plötzlich manifestiert, was vorher scheinbar stagnierte.

Also nutzt die Zeit um dich zu positionieren und deine Projekte erblühen zu lassen, ab jetzt wird es leichter.

Ich wünsche uns allen, in diesen Herausfordernden Zeiten voller Veränderungen…  möge uns  diese Zeitqualität von Brighid helfen , mit neuem Mut und neuer Hoffnung mutig voranzuschreiten, für die Wahrheit unseres Herzens und die Heilung unsere Seelen und Mutter Erde  mit Brighid und ihrem Feuer ist Heilung und Reinigung mit uns, wir sind auf dem guten Weg…

Erinnert euch, das Licht hat wieder mal gesiegt und wird es immer wieder tun.

Da sich aktuell, kollektiv so viel verändert , man nicht mehr hinterherkommt alle Informationen in dieser Beschleunigungsflut zu verarbeiten, so geht es mir jedenfalls, lasse ich immer öfter los, und gib mich dem Strom des Lebens hin… das erinnert mich an die beginnende Schneeschmelze, die alles rauschend mit sich zieht und den Winter fortspült, reinigt… unaufhaltsam. Das erinnert mich wiederum an die  Prophezeihung der Hopi Ältesten, “versuche nicht, dich am Ufer festzuhalten, sondern lasse dich vom reißenden Strudel dieser Zeiten mittragen, dann kann dir nichts geschehen, schau dich um, wer bei dir ist, halte den Blick auf die Wahrheit und über Wasser und sei gewiss, das der Fluss seiner Bestimmung folgt.”

Ihr Lieben, wir sehen uns und sind beisammen auf dem Weg zum Ziel, haltet den Blick auf die Wahrheit voller Mut und Hoffnung, durch alle Strudel hindurch.

Wir schwimmen gemeinsam.

Und möge Brighid, im kommenden Jahr euer Herdfeuer nähren, hüten und eure Familien schützen.

Herzensgrüße mit Licht im Herzen von Brighid,

Verena

 

Für unsere Söhne und Großväter

Heilung für die männliche Ahnenreihe

Nach meinem Beitrag für unsere Töchter, ruft mich nun die männliche Ahnenreihe. Unsere Söhne zu beleuchten, ist schon lange mein Wunsch und ein Herzensthema von mir. Doch heute möchte ich das Thema aus einem erweiterten Blickwinkel betrachten, denn unsere Väter und Großväter gehören auch dazu.

Heute spreche ich als Mutter zweier  Söhne mit noch weichem Herzen, Therapeutin vieler verletzten, unverstandenen Jungen und Enkelin eines  herzangebundenen, intuitiven Großvaters der Krieg überstehen musste und trotz allem, er alleine und unverstanden blieb, die Wahrheit gespürt hat. Als ich Kind war, hat er die Bücher von Jan van Helsing gelesen und vieles  mehr und stand mit diesem Wissen oft alleine da. Nun hat er die Ebenen gewechselt und ich stehe heute hier und sehe und verstehe ihn. Der Ahnenkreis schließt sich, kann heilen. Aber erst ich, als zweite Generation nach ihm, kann die Wahrheit die er erlebt hat sehen, frei von Schuld und Angst der Generationen dazwischen.

Ihr alle habt mich inspiriert und auf den Weg geführt euch zu sehen.

Der Ausdruck männlicher Energie in der Vergangenheit

Global gesehen ist das männliche, in den letzten Zeitzyklen, sehr dominant gewesen. Es hat nach Macht gestrebt. Viele haben ihr Machtstreben mißbraucht um noch mehr Macht zu erlangen. Viel Leid und Schmerz wurde verursacht und wird es  noch. Das Weibliche wurde für dieses Ziel, lange unterdrückt. Jetzt sind wir aber am Wendepunkt und das Weibliche gewinnt wieder an Einfluss und lernt neuere, geheiltere Wege in eine neue Aufrichtung und Präsenz. In den sechziger und siebziger Jahren noch etwas holprig und männlich geprägt, doch nun ist der Blick freier und klarer und kann auf das Wesentliche gerichtet werden. Viele Wunden können heilen… weiblich geheilt werden.

Es schien so, das das männliche das starke Geschlecht ist und auf der Körperlichen Ebene ist es auch so, aber trifft es auch sonst zu?

Was ist Stärke?

Was bedeutet überhaupt Stärke? Ich finde sie wurde in den letzen Zeitzyklen überbewertet, als das Maß aller Dinge, als erstrebenswertes Ziel verkannt, aus Angst, als Schutz.

Wie ich das meine? Ist Stärke stark und Schwäche schwach, wie wir es bewerten als gut und schlecht?

Ich glaube nicht. Es sind zwei Energien eines Bewusstseins und gehören zusammen.  Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sagen, das Männer die verletzlicheren Wesen sind. Um ihre Verletzlichkeit zu schützen, sind viele auf Irrwege geraten und glaubten durch Macht und Gewalt enthoben zu werden vor der Angst, ihrer Verletzlichkeit. Die, die unbewusst diese Irrwege betreten haben und in diesem Feld mit schwammen und mit schwimmen mussten, wurden gezwungen Schutzmauern zu bauen, um dies mit ihrer Verletzlichkeit überstehen zu können. Ihre Herzen wurden dabei aber härter und härter.

Stärker und stärker? Nein! Härter und härter! Der Preis den sie zahlten und immer noch zahlen, war und ist hoch. Weichheit und Schwäche und die damit verbundenen zarten Gefühle gingen verloren, auch die Fähigkeit zu Weinen.

Weinen bewerten wir auch  oft als Schwäche. Ist es das? Beim Weinen werden, viele Hormone und Giftstoffe ausgeschieden. Es findet eine nötige, körperliche Entgiftung statt, wir kommen wieder ins Gleichgewicht und fühlen uns befreit und entlastet… wir fühlen uns wieder stark. Der Frust und der Schmerz der die Tränen verursacht hat, kann sich so auflösen.

Weichheit, Tränen und schwach sein dürfen, ist für mich eine starke wichtige Kraft. Wir benötigen sie um gesund zu bleiben. Sie sind also doch eine STÄRKE.

Und wir Töchter, das schwache Geschlecht, haben in den letzten Zeiten auch viel Leid und Unterdrückung erfahren, aber wir haben es überstanden… vielleicht sogar gesünder überstanden, da unser Weg in die Schwäche zu unseren Tränen behütet wurde. Wir haben uns durch die Zeiten unsere Schutzkreise erhalten in denen wir uns entlasten können.

Ich glaube das die Männliche Ahnenreihe, um Ihre Not zu heilen, unsere Hilfe, unsere Stärke und die Fähigkeit Weichheit als starke notwendige Kraft neu zu erfahren braucht. Damit sie sich trauen kann diese wichtigen Eigenschaften wieder zu integrieren.

Wenn man es so sieht, haben wir als Frauen eine Verantwortung aus unserer Stärke heraus zu heilen. Und wahrscheinlich sind wir deshalb weniger verletzlich, da wir unsere Weichheit besser Leben können.

Stärke und Schwäche sollte befreit werden von irreführenden Bewertungen und als eigenständige, notwendige Energien gesehen werden, die es gilt gut und verantwortungsvoll zu behandeln. Das sie das sein können, was sie sind.

Wir sollten, egal ob männlich oder weiblich, aus unserer Mitte heraus, unser volles Potential leben können, damit die Männliche Ahnenreihe heilen und den Irrweg von Machtstreben und Machtmissbrauch verlassen kann.

Ihrer körperliche Stärke und Kraft, verbunden mit einem Herzen im Gleichgewicht wird dringend gebraucht und wird aktuell noch unterdrückt, da das Wissen um dies verdunkelt wurde.

 Heilende Worte zu euch Söhnen, Vätern und Großvätern

Ihr Großväter und Väter ich sehe Euch,
ich sehe euren Schmerz,
ich sehe eure Wunden,
ich sehe euer Trauma,
ich sehe eure Hilflosigkeit
und die dahinterliegende Angst.

Ich sehe eure verletzlichen Seelen
und spüre wie wertvoll sie sind.
Spüre wie ihr alleine damit steht,
euch ungesehen fühlt.

Eure Wahrheit musste lange warten bis sie von uns Töchtern und Enkeln heute gesehen werden kann.
Danke euch allen, die ihr euch getraut habt.

Ihr Söhne unserer Zeit. Ihr tragt den Schmerz, die Schuld und das nicht gesehen werden der alten, in eurer Linie bis heute.

Ich sehe euch schon soo lange
und all das unrecht was euch wiederfährt.
Ich spüre wie tief in diese Linie, die Schuld eingepflanzt wurde.

So leicht werdet ihr zu Sündenböcken,
ihr seid zu laut,
ihr seid zu grob,
ihr seid zu unruhig.

Ständig seit ihr am kämpfen,
ihr könnt euch nicht konzentrieren,
ihr entwickelt euch nicht richtig,
ihr seid krank,
ihr braucht Medikamente…

Keiner sieht das unrecht, was euch angetan wird.
Ihr werdet vergiftet,
ihr werdet unterdrückt,
eure männliche Energie und Stärke darf nicht sein.

Eure Verletzlichkeit sieht keiner,
eure Hilferufe nach Liebe,
nach Bindung,
nach Behütet werden eurer weichen Seelen
hört keiner.

Stattdessen werdet ihr gezwungen,
eure Seelen selbst zu schützen
und ihr werdet stärker und stärker?

Nein nur härter und härter!
Und der Kreislauf von Machtstreben und Mißbrauch kann von vorne beginnen.

Ich sage NEIN, das wollen wir nicht mehr.
Lasst uns aussteigen.

Ich sehe das ihr Hilfe braucht, eure Seelen behütet und befreit werden müssen von eurer Ahnenlast. Ihr benötigt unseren Schutz, um irgendwann als reife Seelen aufzustehen und eurer Leben frei leben zu können.

Euren Wahren Selbstausdruck als wahrhaft starke Männer, unser Land und uns Frauen geradlinig und aufrecht zu schützen, zu verteidigen, einzustehen um das Leben zu bereichern. Ein mutiges Herz ,was sich traut und Urvertrauen entwickeln konnte, das Zarte zu bewahren.

So ein Herz kann auch den Wert des Zarten, des Weichen und Schwachen erkennen und dann diesen Raum behüten.

Für unsere Kinder und Kindeskinder,
für eine geheilte Ahnenreihe,
für uns Frauen und Männer,
für unser Land,
für unsere Erde.

Wir als Töchter und Enkel unserer Väter und Großväter, wir tragen die Verantwortung und müssen die ersten Schritte tun, aus unserer STÄRKE heraus und dem Herzenswissen wie es geht, für unserer Söhne und Enkel.

Eure Zeit ist da.

Wir brauchen Euch mit Euren besonderen Qualitäten.
Euren Humor,
eurer Spiel,
eure Zielstrebigkeit,
eure geistigen Fähigkeiten,
eure Unbändigkeit,
eure Kraft,
euer Geschick,
eure Technischen Fähigkeiten,
eure Leidenschaft

euer Verantwortungsbewustsein
und eure lange unterdrückten zarten Gefühle.

All eure Künste, die Lust am Kräfte messen.
In die Welt zu ziehen , zu jagen.
Euer Heldentum und eure ganzheitliche Kriegerkraft.

Wir brauchen Euch.
Wir lieben Euch.
Wir helfen Euch.

Möge die Energie, der Standfestigkeit und Unsterblichkeit der Eiche, euch nähren und an eurer Seite stehen.

Vater Sonne nähre du mit deinen goldenen Strahlen das männliche Ahnenfeld, für Heilung und Neuordnung. Mögen die goldenen Samen deiner männlichen Energie wieder im Schoß von Mutter Erde verankert werden und so das Gleichgewicht für das Leben erhalten. All Ihr Ahnen die ihr vor unseren Söhnen den Weg gegangen seid, schützt, führt und behütet unsere Söhne auf dem Weg nach Hause, in ein mutiges, gesundes Herz. Frei von Altlasten.

In diesem Sinne, lasst uns gemeinsam die Schultern unserer Söhne entlasten und ihre weichen Seelen, behüten. Bis sie bereit sind, für diese Welt und ihre Herausforderungen.

Stehen wir für sie ein,
schenken wir ihnen Raum, zum spielen,
toben,
kräfte messen,
laut sein,
weich sein,
zum Weinen und entlasten all der alten Ahnenlast und den Irrungen der aktuellen Zeit.

Behüten wir ihre Herzen. Denn wir wissen wie es geht.
Auch wir haben es überstanden.

 

Mein Heilbild für unsere Söhne und Großväter

Ihr könnt  das kleine Ritual gerne nachmachen mit den oben genannten Worten oder euren eignen, sucht eure Kraftorte auf und zündet eure Feuer an und verbindet euch.

Nach meinem Ritual zog ich noch 3 Karten für unsere Söhne und Großväter aus dem Krafttierorakel von Christopher Weidner.

Als erste Karte viel die Kraftierkarte des ELCHES aus dem Stapel. KRAFT und STÄRKE.

Als zweite Karte zog ich die SCHLANGE  ERNEUERUNG und TRANSFORMATION. Wie passend… bei meinem Ritual für die Töchter kam Kali als zweite Karte, sie verkörpert die gleichen Energien. Es geht also um Erneuerung des Männlichem wie auch des Weiblichen Feldes.

Als dritte Karte zeigte sich die LERCHE für HOFFNUNG und VERTRAUEN.

Um die Bedeutung der Karten tiefer zu verstehen, klickt sie einfach an, hier findet ihr sehr lesenswerte, spannende Erläuterungen.

Nochmal zum Anfang

Das Patriarchat hat die letzten Zeitzyklen geherrscht. Nun tritt das Weibliche den Rückweg an. Durch den Preis den die männliche Ahnenreihe gezahlt hat, sitzen wir nun aber alle im selben Boot.

Wir treten gemeinsam den Rückweg in eine heilere Welt,  in ein lebendigeres Leben an. Denn wir werden alle gebraucht, alles wird gebraucht. Wahre Stärke und wahre Schwäche. Frei von Bewertungen, als jeweils wichtige Energien, die nur gemeinsam im Austausch ihr wahres Gesicht, ihres volles Potential entfalten kann.

Herzensgrüße,

Verena

Ihr Söhne, Väter, Großväter ich freu mich ganz besonders über eure Kommentare. ♡

Für die Töchter unseres Landes

Unser Feld für Schutz und Freiheit

Mir als Frau, Tochter im Herzen und Mutter einer Tochter dieses Landes, gehen der Missbrauch und Mord an unseren Töchtern, Frauen, Müttern und Großmüttern der letzten Tage, Wochen & Monate, aber besonders in den Letzen Tagen sehr nahe.

Ich spüre wie sich das Feld, in dem wir Frauen uns in diesem Land bisher frei bewegen konnten und in dem ich als junges Mädchen, junge Frau über den Kiez und am Hauptbahnhof,  alleine durch die Nacht bewegen konnte und “sicher” war, verändert hat. Hier konnte ich meine  jugendliche Freiheit und Schönheit leben, ausdrücken und entfalten. Meinen Raum unbeschwert einnehmen. Gerade an Sylvester, als mir eine alte Karte von einer Sylvester Party in die Hände viel, traf mich die Erkenntnis schmerzhaft ins Herz, das es heute anders ist.

Wie die Medien berichten, gab es zu Sylvester nur ein paar Einzelfälle, für mich sind es aber ein paar zu viel. Wenn man genauer recherchiert, waren einfach weniger Frauen alleine unterwegs, die Männer die es tun und taten sind aber trotzdem noch da.

Das weibliche Feld

Die Frauen und Mädchen treten gerade ihren Rückzug an, aus diesem Feld und andere betreten dieses Tor unrechtmäßig. Ich meine hier ganz bewusst nur das weibliche Feld der Frauen und Mädchen und Großmütter. Was dem Sinn dient sich zu zeigen, die eigene weibliche Stärke und Schönheit, die jugendliche Lebendigkeit zu leben und seine Grenzen auszuloten. Zu Spielen, zu genießen und die Flügel auszubreiten.Liebe und Leben zu schenken…

Wenn man es genau betrachtet ist Sicherheit, natürlich immer nur eine gewisse Illusion.

Die weibliche Intuition, konnte mich bisher immer, durch die Welt und ihre Illusionen sicher geleiten. Heute alarmiert sie mich zu oft.

Ich wünsche mir, das unsere Töchter dieses Feld wieder betreten können und keiner es unrechtmäßig betritt, sondern auf  Einladung wartet. Möge es zurück erobert, befreit werden und Hüter dieses Tor behüten.

Deshalb habe ich eine kleine Zeremonie bei mir gemacht zum Schutz und für die Freiheit unserer Töchter, um dieses Feld zu befreien.

Das Ritual

Sprecht diese Worte, zündet eure Feuer an, sucht eure Kraftorte auf und verbindet euch mit Mutter Erde oder wählt eigene Worte. Lasst uns gemeinsam unseren Raum wieder einnehmen…

Mein Heilbild für euch

Ihr Töchter dieses Landes,
ich sehe euren Schmerz,
ich sehe eure Angst,
ich sehe euren Rückzug.

Ich sehe euren Wunsch nach Liebe
und euer Recht auf Freiheit.
Wir Töchter dieses Landes,
lasst uns gemeinsam nicht vergessen,
wo unsere Wurzeln sind.

Ihr Mütter und Großmütter die ihr vor uns diese Wege gegangen seid,
nährt und gewährt uns euren Schutz, so das wir getragen werden und weiter gehen können,
unseren Raum einnehmen können.
Du Hüter dieses Feldes kehre zurück und zünde dein reinigendes Feuer an.

Ihr Ahninnen zündet für uns diese Feuer an, damit wir wieder den Weg in die Freiheit finden.

Schutz für Seele, Körper und Heim.
Möge die Kraft der Wahrheit  geschützt werden.

Lieber Weißdorn, du mit deiner schützenden Energie  und deinem Einfluß auf uns Töchter, sei an unserer Seite, hilf uns mit deinen Dornen uns allem zu stellen, was sich uns in den Weg stellt.
(Dornenbüsche symbolisieren spirituellen Schutz)

Möge die Intuition uns Töchter sicher geleiten und die Anbindung an sie, frei sein von blockierender Angst. Mögen wir alle aus der Angst den Weg in die Freiheit finden.

Möge dieses Feld lebendig und frei sein, gefüllt und geflutet werden mit transformatorischer Energie…

Freiheit, Schutz, Mut, Intuition, Stärke, Schönheit, Lust, Leben, Lebendigkeit, Verletzlichkeit, Ehre,  Kriegerinnenkraft, Liebe,  Fruchtbarkeit, Weichheit, Standfestigkeit, Heilung, Berührbarkeit und alles was wir Frauen benötigen uns zu Leben.

Möge alles seinen rechtmäßigen Platz einnehmen und zur Verfügung stehen… Gleichgewicht herrschen.
Ihr Töchter, wir Töchter, mögen wir uns alle Erinnern,  wie es war, wie es sein soll, im Sinne der Natur.
Und möge Mutter Erde und unsere Ahninnen, uns schützen und leiten.

Auf diesem Weg, den wir gehen müssen.
Segen zum Wohle des Ganzen.

Der Hüter steht wieder am Tor.

Das Göttinnenorakel

Zum Schluß zog ich zwei Karten aus meinem Göttinnen Set und bat um eine Botschaft für uns Töchter, dieses Landes. Mir kamen die Tränen, wie passend das ihr an unserer Seite seit.

Erste Karte
Nemetona – Heiliger Raum

erschaffe dir einen Kraftplatz um dich mit dem göttlichen zu verbinden.

Dein heiliger Raum ist jetzt in dir.Wenn du einen heiligen Ort besuchst, tritts du mit Symbolen und Energien in Verbindung, die jahrhundertelang aufgeladen wurden.Nimm sie ernst, denn sie sind mächtig.Wenn du mit ihnen arbeitest, hilfst du deiner inneren Heiligkeit, auch in der äußeren Welt ein Zuhause zu finden.Du kannst Verbindungen zu den alten Weisheiten aufbauen.Erkunde die alten Symbole und Plätze.Es ist nicht wichtig , wie du dich verbindest, sondern das du es oft machst.

Über Nemetona
Nemetona bedeutet heiliger Hain, denn sie schützte die alten Zeremonialplätze der Kelten in den heiligen Hainen. Nemetona wacht noch über die alten Plätze in der Natur.Sie wird dir helfen, deinen heiligen Raum zu erschaffen und bei Heilzeremonien.

 

Zweite Karte
Kali – Ende und Anfang

Das Alte muss losgelassen werden um Platz für das Neue zu schaffen

Ich ehre alle die , deren Herzen die universelle Ordnung ehren. Sie erscheint nur chaotisch und ewig veränderlich, tatsächlich ist alles, bis ins Detail , so entworfen,das es perfekt funktioniert. Der Tanz des Universums ist fröhlich, die sich wirbelnden, Energien sind eine unendliche Feier des Lebens.Reihe dich in diesen Tanz ein und erfreue dich.Fürchte dich nicht vor Veränderung und Verlusten. Sie sind nur Ausdruck der auf ihrer Umlaufbahn vorbeiziehenden Energien, die mit dir und deinen Lieben spielen. Nimm es als Beweis, das du lebendig bist.Nimm deine tiefsten Gefühle als Zeichen deiner wahren menschlichen Essenz. Halte deine Gedanken positiv, sie haben Macht.Was wie ein Verlust erscheint, ist der Anfang von einer guten, neuen Phase.

Über Kali
Diese machtvolle Hindu- Göttin wird von vielen gefürchtet, die die natürlichen Zyklen von Tod,Geburt und Wiedergeburt nicht verstehen.Sie ist die Verkörperung von Mutter Natur, die mit ihren Stürmen und Feuern das Alte hinwegfegt, um den Boden für die neue Saat und neues Leben vorzubereiten.Sie ist eine machtvolle Verbündete. Sie schiebt und schubst dich vorwärts, heraus aus deiner Bequemlichkeit, damit du dein volles Potential ausschöpfst.

aus dem Göttinnen Orakel von Doreen Virtue

 

Das Leben ist sonnlose Nacht
wenn nicht die Freiheit es bewacht.
Wenn sie nicht ausspannt ohne End
Ihr wunderbares Firmament,
wenn sie, die milde Mutter nicht,
Den Freudenkranz, ums Haupte flicht.
Wenn sie die Kinder nicht voll Lust
Auffängt an ihrer Brust.

von Eduard Duller

Du meine Tochter ich wünsche dir die Freiheit. Schützt und führt eure Töchter auf den Weg. Verbinden wir uns mit diesem Wunsch dieser Vision, möge die Wahrheit hervortreten.

Ich werde mein Heilbild und eine Kerze aufstellen und mich täglich in das Feld und unsere Töchter einfühlen. Macht mit, nehmt mein Bild und Text oder wählt eure eigenen Symbole für das Feld und die Töchter unseres Landes. Stellt es auf, hängt es an den Kühlschrank oder die Pinnwand und halten wir es  in unserem Bewusstsein.

Die Freiheit ist wie das Meer…

Eine einsame Woge vermag nicht viel,
aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich.

von Vaclav Havel

 

In diesem Sinne, Töchter des Landes verbinden wir uns. Mögen wir  gesegnet sein. Wir werden gebraucht.

Herzensgrüße von dem Mädchen im Herzen, der Frau und Mutter einer Tochter an alle Töchter dieses Landes . Euch und uns allen  ein lebendiges Jahr 2018 , möge die Brandung der Freiheit unwiderstehlich werden.

Verena

 

Frei will ich sein und ganz mein. …

von Bettina von Arnim

Über die Dunkelheit

Wintersonnenwende Mutternacht 21.12.2017

Ihr Lieben,
heute möchte ich etwas über die Dunkelheit schreiben, deshalb nehme ich euch mit, auf die Reise in die Tiefe der Dunkelheit…

Was ist Dunkelheit? Die Abwesenheit von Licht!? Ist das alles?

Ales Stenar Sonnenaufgang zur Wintersonnenwende
Ales Stenar Sonnenaufgang zur Wintersonnenwende

Was bedeutet für uns Dunkelheit?

Wir bewerten sie oft als negativ, als böse, das Unheimliche, aber ist das wirklich so?

Wir wohnen am Ende einer Straße, schon fast im Wald, wir haben aber immer noch Nachbarhäuser und Straßenbeleuchtung. Nun ist es vorgekommen, das ich in letzter Zeit öfter von Postboten oder anderen, gehört habe, das es hier ja unheimlich sei. Die stärkste Aussage war: “Krass, das ist ja voll der Horrortrip hier raus.” …dies war ein Besuch im Dunkeln.

Trotz Beleuchtung am Haus, war das seine Empfindung. Es stimmt mich nachdenklich, das Dunkelheit gleichgesetzt wird mit Horror und Angst. Statt .. im Schutze der Dunkelheit..

Für mich, zeigt sich hier, die fehlende Verbindung mit den natürlichen, polaren Kräften der Natur, in die wir eingebettet sind. Licht und Dunkelheit, Sommer und Winter, Gut und Böse, Tag und Nacht.

Dunkelheit, ist für mich eigentlich ein angenehmer Zustand. Bei mir Zuhause bin ich diejenige, die oft das Licht aus macht, mein Mann macht es dann wieder an, wir müssen oft darüber lachen, wie unterschiedlich wir Räume betreten. Versteht mich nicht falsch, ich mache auch  Licht an.

Warum die Dunkelheit Angst macht

Uns wird das kontrollierende Augenlicht genommen und wir müssen uns auf andere Sinne verlassen, wie  die Körpersinne oder unsere Intuition die ausserhalb des kontrollierenden Verstandes liegt. Vielen macht dieser Zustand Angst, weil sie ihn nicht kontrollieren können.

Ich liebe ihn, da ich weiß Kontrolle ist hier unnötig und ich komme so ungestörter, direkter in Kontakt mit dem wahren Prozess des Lebens. Wenn ich mich dem Hingebe, erlebe ich oft, wie mich eine soghafte Sehnsucht in die Dunkelheit zieht, ganz wertfrei aber angenehm. Und genauso Liebe ich auch das Licht und die Sonne mit der gleichen soghaften Sehnsucht, für mich kein Widerspruch , es gehört zusammen , denn der Weg  durch die Dunkelheit führt zum Licht . Vielleicht ist die Sehnsucht in die tiefe  der Dunkelheit, eigentlich die Sehnsucht nach Licht ?

So erlebe ich auch diese dunkle Jahreszeit, ich weiß, ich bin auf dem Weg. Mein inneres Licht spüre ich stärker als sonst. Durch den inneren Ausgleich der polaren Kräfte, der in mir stattfinden kann.

Viele lenken ihren Fokus lieber auf das Licht. Richten wir uns aber nur auf das Licht ohne die Dunkelheit anzuerkennen, binden wir uns an die Dunkelheit. Wenn wir die Dunkelheit ablehnen oder Angst vor ihr haben und uns nur aufs Licht konzentrieren wollen, erschaffen wir die Dunkelheit mit. Denn alles was wir ablehnen, binden wir an uns und ziehen es immer wieder an.

Das Leben schwingt zwischen zwei gegensätzlichen Polen. Zwei Seiten von denen keine der beiden positiv oder negativ ist, sie sind ein Teil des Ganzen, wertvoll und nötig!

Sterne
Ohne Dunkelheit gibt es kein Funkeln der Sterne.

Wir müssen uns der Angst und der Dunkelheit stellen, hinsehen, bis zum tiefsten Punkt, dann findet Intagration und Transformation statt. Das Licht wird automatisch wiedergeboren und du lebst nun aus dem Ganzen, dem Vollen Potential deiner Seele und des Lebens.

Das Leben besteht aus beidem, Licht und Dunkel. Es ist ein immerwährender Ryhtmus auf den wir uns verlassen können, den wir nur zulassen müssen und mit dem wir uns wieder verbinden sollten, da wir ihm Vertrauen können.

Hinsehen und weitergehen, so wird aus zwei Gegensätzen eine Einheit.

Genau wie die Energie im Jahreskreis auf den dunkelsten Tag zugeht, traue auch du dich auf die dunkelste Tiefe deiner Seele zuzugehen, bis an den tiefsten Punkt. Trau dich und geh, mehr brauchst du nicht zu tun, du wirst ankommen und empfangen werden. Automatisch gelangst du an den Wendepunkt, an dem das Licht wieder geboren wird.

Der Weg ist die Transformation. Du verbindest die Gegensätze in dir zu einer Einheit. So steht dir alles zur Verfügung, das Leben und seine Energie kann aus dem vollen Potential zu dir fließen.

Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer Kerze nicht auslöschen.

Diese Prozesse laufen in Zyklen, wie der Jahreskreis oder die Übergeordneten Zyklen anderer Zeitrechnungen (z.B. der Maya). Auch wir müssen uns immer wieder auf den Weg machen, zum tiefsten, dunkelsten Punkt. Die Kreise die wir dabei um unser innerstes ziehen werden dabei immer kleiner und die Energie die dabei frei wird immer größer.

Lass los und Vertraue. Erinnere dich an den Spruch: “Am Ende eines jeden Tunnels wartet das Licht”. Aber der nächste Tunnel kommt bestimmt, es ist dann einfach nur  noch ein Tunnel… Du wirst frei und steigst aus, aus Kontrolle, Schmerz und Angst. Du brauchst nicht mehr zu kämpfen, du transformierst.

So ensteht innerer Frieden, das Gefühl der inneren Gegensätze löst sich auf, du bewertest die Dunkelheit nicht mehr. So gelangst du ins vollspektrale Licht der Einheit in der alles enthalten ist.

Der 21. Dezember – Die Wintersonnenwende

Dieses neu ins Bewusstsein zu bringen, passt in diese Zeit der Wintersonnenwende des Yulfeuer21. Dezembers. das in vielen alten Kulturen gefeiert wird.  In unseren Germanisch Keltischen Wurzeln heißt es…

  • Wintersonnenwende
  • Mittwinter
  • Yulfest oder
  • Mutternacht ,Modranecht = althochdeutsch

…bis irgend wann, dann das christliche Weihnachten daraus wurde. Dabei ist der Ursprung, das Sonnenkind. Das Christuskind kam später.

Der dunkelste Tag des Jahres steht bevor, in der tiefsten, dunkelsten Stunde, wird das Sonnenkind von der Göttin  neu geboren. Die Geburt steht für den Neubeginn. Wir feiern die Wiedergeburt des Lichtes. Der Jahreskreis beginnt von vorn.

In dieser Nacht können wir Abschied nehmen, von allem was wir in der Dunkelheit zurücklassen müssen. Lassen wir also die Ängste los und lassen wir das Erwachsen gewordene zurück. So das das wir frei sind, für etwas neues, reines,  das aus der Tiefe geboren werden  kann und ein neuer Lebensfunke zünden kann.

Es ist die Zeit der Stille, eine heilige Zeit in der Segen auf die Erde strömt. Wir bewegen uns über das Galaktische Zentrum. Wenn du mehr darüber wissen willst, lies auf dem Blog Sternenlichter. Und richten uns so neu aus.

Das Galaktische Zentrum zieht uns  in seine Nullpunktenergie. Das Licht wird aus dieser Stille, diesem innehalten heraus geboren. Die Wintersonnenwende, markiert einen wichtigen Punkt zwischen dem Leben, der Fülle des Sommers und dem Sterben und dann wieder geboren werden. Der Punkt zwischen Ein und Ausatmen. In dieser Pause, der Leere dem Nichts, dem ungeborenen Raum, liegt ein schöpferischer Impuls der den Lebensfunken schenkt,  aus dem neues geboren wird.

Erkenne auch du, in  dir diesen Punkt, der Umkehr, der Nullpunktenergie, der tiefsten Stille und Dunkelheit, aus der heraus alles Leben die Fülle neu erblühen kann.

Dem Dunkel folgt das Licht
Dem Bösen das Gute
Der Nacht der Tag
Dem Winter der Frühling
Dem Tod die Geburt
Der Leere die Fülle…

Besinne dich darauf, das alle Energien neu geboren werden und du jetzt neues im Außen beginnen kannst. Formuliere bewusst Deine Wünsche und übergib sie der transformierenden Kraft des Feuers…

Nach dem 21.12. ist der Beginn der 12 heiligen Rauhnächte, ein besonders heiliger Zeitraum. Achte auf deine Träume, und die Zeichen in der Natur. Sie können dir Hinweise fürs Neue Jahr bringen. Nutze die Zeit bewusst deine Wünsche für den Beginn des neuen Zyklus zu fokussieren, bzw. die Wünsche die über das Jahr bis zur Erntezeit gereift sind, nun aus dem schützenden, dunklen Mutterleib , in die Welt zu lassen,  ins Leben springen zu lassen.

Behüte und nähre dieses neugeborene Sonnenkind und unterstütze diesen Prozess durch Räuchern und Feuer.

Rückblick im Jahreskreis

Nutze die Zeit auch nochmal bewusst, um dich mit deinen Ahnen zu verbinden. Zünde eine Kerze an, für die Verbindung zu all deinen positiven Ahnen. In diesem Zusammenhang möchte ich dir auch noch ein Video an Herz legen  über die Arbeit vom Meister Pu KAWE, die er in den letzen Wochen für Deutschland geleistet hat.

Erinnere dich, zu Samhain, dem Ahnenfest, habe ich dich ermutigt, bewusst mit deinen Ahnen in Verbindung zu treten. Nun ist Kollektiv intensiv an diesem Thema gearbeitet worden und in den letzten Tagen, ist diese Arbeit und die Energie, die dadurch frei geworden ist, spürbar in mein Leben getreten.

Lade auch du bewusst, all deine Ahnen ein. Erspüre deine vollständigere, gesündere Ahnenreihe und lasse alle dazukommen, die außen standen. Pu KAWE hat den Weg bereitet. Wir können helfen, das sich alles heilsam integrieren kann. Mögen alle Energien ihren Platz finden. Und alle Deutschen mit vollständigerer, gesünderer Ahnenreihe gestärkt, aufrecht und verbunden weitergehen können.

Hier ein Blogeintrag der Herzhüterin, den ich euch auch empfehlen möchte.

Um das Licht zu sehen, musst du in der Dunkelheit sein.

Erinnere Dich, Alles ist Eins, Licht und Schatten. Sei dir bewusst, jedes Erschaffen von Licht erzeugt gleichzeitig auch Dunkelheit, die Kunst besteht in dem bewussten Ausgleich der Gegensätze, hin zur Einheit, damit Frieden und Harmonie entsteht. Im Innen, wie Außen. Im Großen, wie im Kleinen.

Ich denke an meine Schamanin Christiane. Sei geerdet, gehimmelt und gemittet. In deiner Mitte findet der Ausgleich statt und du kannst aus der Fülle aller Möglichkeiten schöpfen. Achte auf diesen Ausgleich und dein Leben ist voller Segen und Frieden.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Eintauchen in die Dunkelheit dieser heiligen Tage. Lasst es zu und es wird geschehen. Genießt den Schutz und die Geborgenheit der Dunkelheit.

Und nehmt euer Sonnenkind an euer Herz, hütet es gut, so kann es bis zum Sommer behütet reifen.

Wie schon zu Samhain, möchte ich dich einerseits an den ursprünglichen heiligen Zeitraum von Mittwinter erinnern, der am 21.12. beginnt aber auch daran, das christliche Weihnachten nicht zu vergessen. Es ist in unserer aller  Ahnenreihe verwurzelt. Verbinde dich mit allen positiven Aspekten davon. Feiern wir alles, was uns mit unseren positiven Ahnenenergien verbindet und schauen zum Kern hindurch. Lassen wir uns nicht beirren. Verdrängen wir nicht, schneiden wir uns nicht ab, sondern verbinden und heilen. Alles ist Eins das Sonnenkind und das Christuskind. Es gibt ausreichend Grund zu feiern!

Heilige Wintersonnenwende und Frohe Weihnachten und eine erfüllte Zeit. Reserviert euch bewusste Ruhe um diese Zeit zu genießen, wirken zu lassen und inne zu halten. Und auch um zu lachen, zu feiern, zu tanzen und euch und eure Sonnenkinder im Herzen und auf der Erde reich zu beschenken.

Es wird weiter gehen. Wie? Das bestimmst Du!

Herzensgrüße,
Verena

FEUER – Reinigung fürs Wassermannzeitalter

Agnihotra

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich euch an ein altes Reinigungsritual erinnern. In den alten vedischen Schriften erwähnt, wurde es  für uns und diese Zeit wiederbelebt und angepasst. Es ist so einfach, fein und klein und beinhaltet so viele Antworten auf viele Fragen und Probleme mit denen wir heute konfrontiert sind.

Blicken wir zurück…

In der Bibel, wie auch in den vedischen Schriften wird die Sinflut erwähnt. Sie fand Damals im Löwezeitalter statt,  das Reinigungselement  war Wasser. Löwe ein Feuerzeichen in dem die Sonne regiert.Es  fand ein negatives Geschehen durch das Element Wasser in einem Feuerzeichen statt. Nun befinden wir uns am Anfang des Wassermannzeitalters. Da der Wassermann der Gegenpol zum Löwen ist, muss das Medium dieser Zeit, das Feuer sein. Feuer in seinem positiven Aspekt, denn das Wasser wirkte negativ. Feuer wird also, das Element der Reinigung in diesem Zeitalter sein.

aus dem Buch  von Horst Heigl

Ich habe Zuhause auch ein 1 1/2 jähriges Wesen der neuen Zeit, was mich täglich, seitdem es kommuniezieren kann, mehrfach daran erinnert. Fffff Ffffff, was soviel wie Feuer bedeutet. Überall werden Feuerstellen entdeckt, jeder kleine Steinhaufen… oder Orte markiert die es wohl nötig haben…? Feuer ist positiv besetzt und hat nichts mit Brand und Feuerwehr zu tun. Das spürte ich deutlich, als er ganz verdutzt ein Feuerwehr Buch besah und das Wort Feuer in diesem Kontext ihm und mich plötzlich irritierte.

Sucht du auch schon lange nach Lösungen wie wir uns vor chemischen Verschmutzungen z. B. durch Chemtrails, Elektrosmog, Radioaktivität und andere Umweltbelastungen schützen und wie wir uns und die Erde davon befreien können?

Im Herzen wusste ich schon lange, es gibt Hilfe, es gibt einen Weg, wir müssen ihn nur finden. Und hier ist er. Ein lang gehütet Wissen von den alten Veden für uns und unsere Zeit mit ihren besonderen Herausforderungen über Jahrtausende bewahrt.

Danke ihr vedischen Rishis, die ihr vor uns da wart und dieses alte Wissen für uns konserviert habt.

Wiederbelebt und angepasst und für jeden zugänglich, wurde dieses alte Feuerritual von dem indischen Shree Gajanan. Maharaj, der Inder Vasant V. Paranjpe trug es in die Welt, nach Europa und zu Horst Heigl, nach Deutschland. Er hat dieses Wissen auf seinem Homa Hof seit vielen Jahren Jahren erforscht. Nachzulesen in seinem wunderbaren, umfangreichen Buch Agnihotra Ursprung, Praxis und Anwendung und auf seiner Seite homa-hof-heiligenberg.de.

In den Veden wurde das Wissen konserviert, doch es ist bestimmt älter, denn auch in unseren Keltischen Wurzeln gibt es Hinweise auf Feuer:

Ich zünde an mein Morgenfeuer
in Gegenwart der heiligen Engel
in Gegenwart Ariels schönster Form
in Gegenwart uriels ungezählter Tugenden
ohne Arg, ohne Furcht, ohne Gewalt gegen alles unter der Sonne.

Gott nähre Du in meinem Herzen die Flamme der Liebe
zu meinem Nächsten, zu meinem Feind und Freund
und zu den mir Verwandten, zu den Guten wie zu den Schurken
heute und immerdar.

Danke

…. in dem Interview bei Querdenken TV gibt es die Idee, das dieses uralte Wissen früher auch in unserer Kultur präsent war nun wieder zurück kehrt.

Was ist Agnihotra

Agni = Feuer, Hotra = Opfer ist so gemeint, das dem Feuer etwas übergeben wird und der Kosmos, Mutter Erde uns im Überfluss zurückgibt. Dies ist ein alter Schammanischer Austausch, eine Kommunikation mit der Natur und ihren Energien in dem wir Dank ausdrücken können, den wir vergessen haben.

Es ist ein Feuerritual, das jeder einfach durchführen kann und mit dem du viel bewirken kannst. Es ist ein spiritueller und wissenschaftlicher Vorgang.

Einst sorgte das Gold in der Erde dafür das die Energie auf der Erde gehalten wird. Heute ist es zu Barren geschmolzen, weggesperrt. Der Erde fehlt nun diese Energie, sie ist dadurch geschwächt. Durch Agnihotra entsteht extrem hohe Energie, die in der Asche konserviert. Energiereich wie Gold oder noch stärker. Helfen wir also mit, die Aufgabe des Goldes zu ersetzen. Und machen aus unserem Umfeld, unserer Erde, wieder einen starken, strahlenden und nährenden Kraftort!

Es wird zu Sonnenaufgang und Sonnenuntergang durchgeführt. In den Veden wird erwähnt, das einige Minuten vor Sonnenaufgang und Untergang eine besondere Feinstoffliche Energie auf die Erde einströmt, die wir uns durch das Feuer zu nutze machen können. Dort verbindet sich das Licht der Auf- und Untergehenden Sonne mit dem Licht des Feuers und setzt so einen Energiefluss frei, der sich in alle Richtungen ausdehnt. Die Umgebung wird gereinigt und aufgeladen. Es werden negativ geladene Ionen freigesetzt die das Pflanzenwachstum fördern.

Auch die Schamanen anderer Kulturen weisen auf die besondere Zeitqualität der Dämmerung hin, der Schleier zwischen den Welten ist durchlässiger.

Feuer, Agni, kann reinigen ohne zu zerstören, dies ist ein Grundthema in den Veden. Auch erwähnt im Ayurveda auf der körperlichen Ebene, Agni das Verdauungsfeuer, was uns hilft, aus Nahrung, Lebensenergie zu erzeugen und den Körper von Schadstoffen reinigt.

Agni verkörpert nicht nur das Element Feuer, sein Wesen umspannt die Bandbreite des Feuerprinzips. Es wird als das erste erschaffene Licht beschrieben, feurige Lebenskraft, Feuer des Wissens und Verdauungsfeuer, alle Erscheinungsformen die mit Licht (geistiges, göttliches Licht des Wissens der Erkenntnis) und mit Verbrennung und Umwandlung einhergehen sind im Begriff Agni enthalten.

aus dem Buch Agnihotra von Horst Heigl

In einer Feuerschale aus Kupfer in Pyramidenform nach den Maßen der Cheopspyramide, wirkt die Schale   wie ein Generator und das  Feuer wie eine Turbine, es wird ein Magnetfeld erzeugt, eine drehende Säule die 12 km in die Höhe und 1.5 km zu allen Seiten reicht. Negatives wird neutralisiert und positives verstärkt.Im Rauch werden schädliche Strahlungsteilchen harmonisiert.Es versorgt Erde, Luft und Wasser und Pflanzen und alles Leben mit Nährstoffen und feinstofflicher Energie.

Als Opfergabe benötigst du Reis die älteste Kulturpflanze der Welt, Symbol für Fruchtbarkeit und Überfluss. Binhaltet Yin und Yang Energien.

Und Ghee, geklärtes Butterschmalz, ein Ayurvedisches Nahrungs und Heilmittel.  die wertvollen Inhaltsstoffe, werden in die Atmosphäre freigesetzt und erzeugen einen feinen Duft, der geistige und seelische Spannungen löst.

Und getrockneter Kuhdung ist das Brennmaterial. Kuhdung hat entgiftende Wirkung. In der Volksheilkunde wurden früher bei übermäßigem Alkoholkonsum Kuhdung Umschläge gemacht und bei vielen Krankheiten eingesetzt. Häuser wurden früher mit Dung verputzt, er wirkt desinfizierend, enthält einen Penicillin ähnlichen Stoff.Nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl konnten in mit Kuhdung verputzen Häusern, keine erhöhten Strahlungswerte gemessen werden. Und in Österreich gab es einen Hof auf dem Agnihotra regelmäßig durchgeführt wurde, auf dem auch keine erhöhten Strahlenwerte gemessen wurden, aber wohl in dem Gebiet herum. Zusätzlich gelang es Wissenschaftlern, nachzuweisen, das im Dung das Mycobakterium vaccae enthalten ist, es stärkt das Immunsystem und regt die Serotoninproduktion an, so fördert Dung die Stimmung, macht Glücklich!

Fürs Agnihotra werden zwei Bestandteile der Kuh verwendet. Warum?

In Indien, aber auch im alten Ägypten, antiken Griechenland und Afrika wurde die Kuh als heilig verehrt. Sie gilt als die Mutter allen Lebens und als Verkörperung der Erde.

Im Dung entlässt die Kuh  die Pflanzenessenz, die durch das Verdauungsfeuer verwandelt wurde.Kühe halten mit den Klauen die Verbindung zur Erde und mit den Hörnern zum Himmel. Werden die Hörner entfernt, wird ihre Verdauung eingeschränkt und so leidet die Qualität von Milch und Dung.

Das Mantra
Mantren sind heilige Gesänge die uns entspannen und unsere Schwingung erhöhen.

Sonnenaufgangsmantra

In Lautschrift, da die Wirkung nur bei präziser Aussprache wirkt.

Surjaje swaha, surjaje idam na mama.

Bratscha padaje swaha, bratscha padaje

Idam na mama.

Sonnenuntergansmantra

Agnaje swaha, agnaje idam na mama.

Bratscha padaje swaha, bratscha padaje.

Idam na mama.

Bei jedem swaha = Segen, gibt man Reis mit Ghee vermischt ins Feuer, soviel wie zwischen 2 Finger passt.

Es gibt auch ein Mantra für ein Feuer, zeitenunabhängig.Es hilft besonders auch bei Ängsten und Sorgen, es tröstet und beruhigt .

Om tryum bakam Ya ja ma he, sugand him Pushti var da nam.

Ur vaaru kami va bandha nam, mri tyor mukshi ya Maam ri taat.

Wirkung von Agnihotra

  • Es reinigt den Ort, die Atmosphäre und das Umfeld von Viren,Bakterien, Giftstoffen, Elektrosmog,Schwermetallen, Radioaktivität,
  • Es Harmonisiert, stellt ein Gleichgewicht zwischen Tieren, Pflanzen und Menschen her,
  • Vogelstimmen verändern  ihre Frequenz, Tiere werden angezogen,
  • Die Asche kannst du als Heilmittel einnehmen, oder Deine Pflanzen damit düngen, sie werden erstaunlich wachsen und gedeihen, Wasser und Nährstoffe werden besser aufgenommen, Das Wasser kann im Boden besser gespeichert werden ( dazu erstaunliche Beispiele im Agnihotra Buch nachzulesen, trotz starker Trockenperioden musste auf ihrem Hof nicht gewässert werden, obwohl in den Nachbarhöfen trotz gießen alles verdorrte!)
  • Sie dir Fotos in dem Buch an, von Gemüse aus dem Homa Hof, es weist eine veränderte Form und Struktur auf, noch besser als bei Biogemüse,
  • Durch Kirlianfotografie zeigt sich nach dem Feuer oder durch Einnahme der Asche eine vergrößerte Aura,
  • In Indien und Südamerika, wird das Feuer in Krankenhäusern zur Reinigung und Desinfektion mit Erfolg  eingesetzt,
  • Asche ins Wasser gestreut,   belebt und reinigt  Flüsse und Meere.
  • Es Verbindet mit dem Licht in allem.
  • Bringt Gesundheit für Mensch und Umgebung.
  • Verbessert den Boden, stärkt die Pflanzenwelt.
  • Ermöglicht uns dankend in Kontakt und Austausch mit Mutter Erde zu treten.
  • Es Harmonisiert auch das Zusammenleben der Menschen, an dem Ort, wo es regelmäßig durchgeführt wird, dazu gehört manchmal, das ungelöste Themen nochmal hochkommen.
  • Es harmonisiert die Gehirnwellen
  • Das Feuer und der Rauch sind sanft und reizen nicht, sondern wirken heilend  auch bei Asthma und Atemwegserkrankungen
  • Du schaffst einen Kraftort bzw.  hast ein Hilfsmittel um alte Kraftorte zu reinigen. Wenn du mehr über Kraftorte wissen möchtest bzw. Lust hast mitzuhelfen, alte Kraftorte zu heilen und neue zu schaffen und zugänglich zu machen, hier ist meine Kraftortkarte die weiter wachsen möchte… Vielleicht können wir Treffpunkte markieren, an denen wir  uns zum Agnihotra verabreden können. Meldet Euch bei  mir wenn Interesse besteht!

Eine Zusätzliche Idee, wer  selbst das Ritual nicht durchführen will oder kann, aber mit der Asche evtl. Gewässer oder Orte Reinigen und Energetisieren möchte, kann mich gerne anschreiben, ich gebe kleine Proben Asche gerne weiter, so weit der Vorrat reicht. Oder wer auch Asche übrig hat, kann sich melden und wir markieren es in der Kraftortkarte und können uns so alle gut versorgen, habt Ihr Lust?

Eigene Erfahrungen

Mich persönlich, energetisiert das Ritual, es erdet und erhebt mich gleichzeitig. Es fördert die Verbundenheit mit der Natur, ihrem Rhytmus durch den Jahreskreis und schärft die Sinne für  die Energien von Mutter Erde. Es macht so viel Freude und man bekommt die Möglichkeit wunderbarer Naturbeobachtungen, die sonst verborgen bleiben. Im Frühling und Sommer schwillt der Vogelgesang zu Sonnenauf und Untergang an, auch ohne Uhr kann ich oft den richtigen Zeitpunkt erkennen. Im Hochsommer nach der Sommersonnenwende ist es beim Sonnenuntergang, erstaunlich still, als wenn die Natur den Atem anhält, sehr kraftvoll. Im November und Dezember hört man morgens ganz sanfte Vogelstimmen, die ein zartes Frühlingserinnern schenken und die Vögel kommen zu der Zeit plötzlich aus ihren geschützten Nachtschutz Plätzen geflogen.. und nähern sich gerne dem Feuer, auch Mäuse und andere Tiere näherten sich schon. Und Abends ab November im Winter kommen die Raben, wunderschön. Als der Himmel einmal “chemtrailmäßig” zugezogen war, öffnete sich plötzlich nach dem Feuer über dem Platz, der Dunst und der blaue Himmel wurde sichtbar. Und die Pflanzen gedeihen prächtig.

Als Endprodukt erhältst du die Asche, in der abgedeckten Feuerschale hält sich noch lange die Energie, wenn sie erkaltet ist, kannst du sie durchsieben und die feine Asche zum Düngen mit Wasser vermischt nutzen, zum Einnehmen, dein Wasser beleben oder Heilmittel daraus herstellen. Im Buch findest du viele Hinweise.

Es ist Wissenschaftlich erwiesen, das in der Asche 92 Elemente des Periodensystem im harmonischen Verhältnis enthalten sind. Sie enthält größere Mengen Phosphor, Magnesium und Kalium, als  Asche von Holzfeuer.

Was du beachten solltest

Agnihotra erzeugt eine hohe Lichtschwingung. Gedanken und Bewusstseinsinhalte werden in die Atmosphäre gestrahlt und kommen von dort verstärkt zurück. Deswegen ist es sinnvoll, vor dem Durchführen sich zu sammeln und das Bewusstsein zu “kontrollieren” und positiv zu halten.Kaltes Wasser über die Hände laufen lassen, kann helfen, starke emotionale Belastungen etwas loszulassen.

Was Du benötigst

Eine blühende Primel im November neben meiner Feuerschale.
  • eine Kupferschale in Pyramidenform
  • eine feuerfeste Unterlage
  • Kuhdung (am besten von Kühen mit Hörnern)
  • Reis (Rundkorn, naturbelassen)
  • Ghee
  • Streichhölzer
  • eine Funkuhr
  • evtl. Kampfer zum anzünden und  evtl. einen Windschutz
  • Uhrzeiten
    auf dieser Seite könnt ihr eure individuelle Zeitentabelle berechnen lassen.
  • das Mantra
  • einen geschützten Ort  in der Natur, mit Blickrichtung nach Osten

Zubehör wie Feuerschale und Kuhdung und Kampfer könnt Ihr bei Amazon oder beim Homa Hof bestellen. Ghee kannst du kaufen oder selbst herstellen, hier eine Anleitung. Weitere hilfreiche Infos, gibt es auch bei Querdenken TV. Auch bei Youtube gibt es Videos wo ihr euch die Durchführung anschauen könnt.

Anleitung

Den Kuhdung mit Ghee bestreichen, in Stücke brechen, in der Feuerschale aufschichten und evtl. etwas  Kampfer zum besseren anzünden und zusätzlich reinigend, dazu geben.

ca. 3-4 Minuten vor Beginn der Zeit, Feuer mit Streichholz entzünden (nicht mit ins Feuer geben).  Zur richtigen Zeit,  das Mantra singen und dann Reis mit Ghee vermischt nach jedem swaha ins Feuer werfen, soviel wie zwischen 2 Finger passt.

Während des Feuers, ruhig die Flammen beobachten und wirken lassen, bis es erlischt. Anschließend mit einer Platte oder einer alten Fliese abdecken.

Die Energie wird auf der Hautoberfläche gespeichert, deshalb möglichst nicht danach waschen.

Es gibt noch so viel mehr spannende, wissenschaftlich belegte Informationen zu sagen, Nachzulesen im Buch.

Beleben wir das  alte Feuerwissen unserer Ahnen, lassen wir die Feuerenergie Reinigen, Heilen und Mutter Erde ihre Kraft zurück geben, Lassen wir die Feuer wieder brennen, Hüten wir diese Flammen und nähren  unser Herzensfeuer, so das sich der Kreis schließen kann und wir den kleinen Wesen der neuen Zeit, den gr0ßen Wesen von morgen, eine Erde hinterlassen, die wieder lebendig ist und weiter wachsen kann!

Danke mein kleiner, großer Schatz, das du mich jeden Tag daran erinnerst!  Und Danke Kathrin, das du mich gebeten hast, ein Feuerritual zu machen und irgendwann Agnihotra in mein Leben trat, und  unsere Erinnerung  real wurde. Und Danke Ihr Rishis, für das Hüten durch die Zeiten hindurch, wir haben darauf gewartet und übernehmen das Wissen dankbar.

Ich freu mich über Eure Rückmeldung und eigenen Erfahrungen.

HEILE DIE ATMOSPHÄRE UND DIE ATMOSPHÄRE HEILT DICH.

indische Weisheit

Herzensgrüße,
Verena


Disclaimer
Manche Textpassagen in diesem Post habe ich wörtlich aus folgenden Büchern übernommen…

Samhain

Verbinde dich mit deinen Ahnen

Hallo Ihr Lieben, am 31. 10 ist Samhain, das Ahnenfest, von Sam Fin = Sommerende, das Keltische Sylvester/Neujahr, es ist der Vorabend zu Allerheiligen = Halloween = All Hallow Eve. Die  aktuelle Zeitqualität unterstützt es, unsere Verbindung und Wurzeln zu unseren Ahnen zu stärken, zu pflegen zu ehren und uns zu verbinden. . . der Schleier zwischen den Welten ist in dieser Zeit besonders durchlässig, uns fällt es leichter nach innen zu schauen und alles, was uns sonst verborgen erscheint, wahrzunehmen. Auch wenn ihr Euch nicht mit Schamanismus beschäftigt, spürt ihr vielleicht diese Rückzugsimpulse, die jetzt immer stärker werden, sie haben einen natürlichen Sinn. Hier in Europa schieben wir es oft aufs Wetter, sicher hilft uns diese die Energie der Natur um uns herum, genau wie sie sich ins Herz von Mutter Erde zurückzieht, können wir  jetzt  auch viel leichter in unser Herz eintreten. Aber natürlich wird dieses Fest auch in anderen Teilen der Welt gefeiert,   mit anderem Klima, aber dann mit einer anderen Färbung der Kultur und Energie des Ortes. Ich komme gerade aus einem Urlaub in Südeuropa, in dem noch Sommerliches Wetter herrschte, doch spürte man dort jetzt auch einen Umschwung der Energie, zu der nach außen gerichteten Sonnenkraft mischte sich eine innehaltende, feine “Stille”. Hier in Deutschland und Europa wurden uns diese Wurzeln abgetrennt,   wir haben den Wert vergessen. . .

Und dieses Datum wurde über die Zeiten verwässert und verwirrt durch rein christlich geprägte [Bild] Unter dem HolunderbuschVersionen von Allerheiligen, Reformationstag, und Halloween, so wie es der Mainstream  heute feiert, mit Kommerz, Geld und Zucker und die Angst vor dem Bösen. . . doch in allen steckt noch der Funke des ursprünglichen, leider gemischt mit vielen Energien, die uns nicht unbedingt unterstützen in unser Herz treten lassen.

Aber lassen wir uns nicht beirren und ablenken, versuchen wir den Funken des ursprünglichen wieder zu entdecken und neu anzufachen, denn wir alle tragen die Resonanz davon tief im Herzen, sie kann uns leiten. Wenn du dich also fragst, wie komme ich dorthin, höre auf dein Herz, Vertraue, dann führt dich dein Weg in die richtige Richtung. Ich möchte dich ermutigen, in diesen, besonderen Tagen, einfach diese Zeitqualität zu fühlen und zu schauen was dein Herz dir sagt, vielleicht möchtest die ihn auch gebührend feiern. . . und ein schönes Ritual machen, aber ich plädiere für etwas, was du leicht umsetzen kannst. Wenn du Räuchern möchtest, eignet sich Eichenmoos besonders gut um in Kontakt mit Deinen Ahnen zu treten, dies kannst du auch selbst sammeln, wenn du mal an Eichen vorbeikommst, es ist silbrig/hellgrün und wächst flechtenartig am Stamm, wenn es trocken ist, kann man es leicht abziehen. Auch Beifuß fördert deine Visions und Traumkräfte und ist eine starke Heilpflanze unserer Kultur. Auch die Heilpflanze Holunder ist verbunden mit dieser Zeit, sie verkörpert uns mit der Göttin Holle, der Mutter der Nacht,   Hüterin über Leben und Tod. der Holunderbaum wurde traditionell als Schutz, Ahnen und Sippenbaum in die Nähe eines Hauses gepflanzt er wurde auch Schwellenbaum genannt und schenkt uns Zugang zu den Ahnen, Traditionell wurde nach Germanisch- Keltischem brauch Gaben, als Brot, Bier und Milch dort an Samhain abgelegt. Der Holunder bringt uns auch in Resonanz mit der Skorpion Energie  in die wir jetzt eintreten. Er vereint in sich die Gegensätze: Hell & Dunkel, weiße Blüte & dunkle Beere, die Energie des Baumes mit den nach unten hängenden  schweren Beeren, er zieht uns in die Tiefe & doch ist das Holz ganz leicht (während ich diese Zeilen schreibe, ruft mein Waldkauz 3 mal in der dunklen, stürmischen Nacht) zum Holunder und der Mutter der Nacht, der großen Göttin Holle, gibt es noch so viel mehr zu sagen eine vergessene große Göttin die in unserem Land früher tief verwurzelt und präsent war, es gibt viele Hinweise. . .

Kleine Anregung für eine mini Ahnenheilung

Du stellst eine Kerze ins Fenster für deine Ahnen mit einer weißen Blume dazu vielleicht auch ein Foto eines geliebten Ahnen. Nimm dir Raum und Zeit, verbinde dich mit deinem Herzen und deinen Engeln, Beschützern

Krafttieren. . . und bitte sie darum in Kontakt mit deinen Ahnen zu treten, sollte es dich irritieren, da du vielleicht in deiner Familie, viel ungelöstes, hast und die Ahnen die du in der Reihe noch kennst, dir im Leben nicht wohlgesonnen waren, lass diesen Aspekt ab jetzt nicht mehr störend wirken, sondern erinnere dich, das der Großteil deiner Ahnen dir wohlgesonnen ist, auch wenn du sie bewusst gar nicht mehr kennst, diesen Aspekt haben wir vergessen und ich finde ihn sehr wichtig. Denn haben wir in unserer Ursprungsfamilie wenig Unterstützung, lassen wir unsere Wurzeln oft noch weiter verkümmern und suchen im außen nach unserer Kraft, die wir selten finden. Also lass alles was sich scheinbar nicht heilen, klären oder vergeben lässt, stehen, verbiege dich nicht und verlasse den Wartemodus, lass diese Ahnen auf ihrem Platz  stehen und bitte darum, das sie ihre Hilfe bekommen und schließe somit Frieden, vielleicht kommt die tiefere Heilung  noch später, oder du bekommst Hilfe oder suchst dir Hilfe. Aber auch das akzeptieren, das einige  Ahnen nicht hinter uns stehen, (können, aus verschiedenen Gründen) kann heilend wirken, die Seele kommt zur Ruhe und der Blick wird frei für die Ahnen, die uns den Rücken stärken. Also stell es Dir bildlich vor und lade alle deine Ahnen ein, die dich unterstützen, die dir wohlgesonnen sind und dir den Rücken stärken wollen, für deinen Lebensweg. . . spüre die lange Reihe  die hinter dir steht, und genieße dieses Gefühl. . . bedanke dich, das sie da sind und das sie dir das Leben ermöglichen, was du jetzt lebst, denn ohne sie wärst du nicht da, sie haben dir den Weg bereitet und ihre Energie wirkt immer noch, wir brauchen sie um unser volles Potential ausschöpfen zu können. Und sei gewiß der Großteil deiner Ahnen ist dir wohlgesonnen!

Die Ahnen sind die Quelle unseres inneren und äußeren Reichtums. . . erinnere dich mit iherer Verbundenheit gehe in dein Leben hinaus und nähre sie immer mal wieder, in dem du dich an sie erinnerst, das sie vor die da waren und dir den Weg geebnet haben!

Trete dann zusammen mit deinen Engeln und Schützern den Rückweg an in dein Zuhause  wo du jetzt lebst und genieße die Nacht. Auf Herzhueter. de im aktuellen Blogpost findest du sonst noch eine einfache,   hilfreiche Anregung zu Auflösung und Vergebung wenn benötigt. Und wenn du Kinder hast, vergiß die Leichtigkeit nicht. feiere mit ihnen Halloween,   ein bisschen “Halloween”, Mainstream gefärbt und die Urenergie von Samhain müssen sich nicht widersprechen. Bei vielen Eltern spüre ich vorbehalte, verständlich, aber zum Nachteil des Vergessens unserer Wurzeln. Für unsere Kinder ist es ein Spiel und Spielen ist heilsam und der Raum für Kinder in unserer verkopften Erwachsenenwelt ist so rar geworden. Schnitzt Kürbislaternen, verkleidet  euch, zieht um die Häuser und erinnere dich an deine Kindheit und an Momente des lustvollen gruselns. . .  es ist ein wichtiges heilsames Element in der Entwicklung bei Kindern, ein andermal mehr. . .  genießt einen Holunderpunsch, schaut euch Familienfotos an, erzählt Geschichten und kocht das Lieblingsessen von Oma. . . und sagt ihr, was ihr  ihr schon immer  noch sagen wolltet. Und sucht den Holunderbaum in eurem Garten eurem Umfeld auf und legt ein paar Gaben nieder. . . Verbinde die Gegensätze, hell und dunkel, Schwere und Leichtigkeit und erkenne die Ursprungsenergie in allem. Vermeiden trennt und lässt vergessen, beginne zu vereinen zu heilen und der Weg führt uns zurück zu einem Halloween, Samhain wie es in seinem Ursprung immer war und ist. Der Zuckerkonsum lässt sich im nach hinein auch kreativ gemeinsam, eindämmen, durch Spenden, Verschenken und Loslassen was zu viel ist. In diesem Sinne, wünsche ich euch einen besonderen Tag, eine besondere Nacht die euch genährt, und verbunden neue Schritte gehen lässt.

Herzensgrüße, Verena

P. S. Nun ist der Beitrag diesmal sehr lang geworden, aber fühlt  sich stimmig an. Dabei war meine Ursprungsintention für diesen Blog leichte und kurze Essenzen von wichtigem rüberzubringen,   angepasst an unsere  Informations geflutete  Zeit. Ich freu über eure Rückmeldungen, ob ihr das genießen könnt oder kürzere Beiträge schätzt.

Willkommen Herbst

Herbst Tag und Nachtgleiche am 22.9.2017

Gestern  war Herbst Tag und Nachtgleiche. Die Göttin verwandelt sich im Jahreslauf in den Aspekt der weisen Alten, die Energien des Sommers ziehen sich  in der Natur zurück und auch für uns beginnt die Zeit uns nach innen zu wenden, unserer Seele Raum zu geben, zu danken was gereift ist und schauen was weiter gesät werden will. Es ist ein Opferfest das Licht wird der Dunkelheit übergeben, damit es wieder neu geboren werden kann.

Nutzen wir diese Zeit in dem wir  beginnen , es versuchen …das Außen ruhen lassen und nach innen zu fühlen und der Natur und der Seele danken , für alles was gereift ist. Unterstütz dies durch Blätter/ Blüten/ Gemüse/ Früchte/ Kräuter Natur- Mandalas, die ihr in der Natur  oder in Eurem Zuhause als Dank auslegt und Freut euch daran.

Wenn wir diese Zeitqualität die einem natürlichen Rhytmus unterliegt anerkennen, können wir zur Ruhe finden, und brauchen  nicht mehr unsere Energien verschwenden bzw. gegen den Natürlichen Impuls sich nach innen zu wenden, Dinge erstmal ” ruhen” zu lassen, gegenzusteuern. Hört auf diese zarte Stimme in dieser lauten nach außen gerichteten Welt, und schenkt ihr Raum. Es entspannt und ihr dürft Vertrauen, das alles sich weiter bewegt.

Um diese besondere Zeit zu feiern , gehört für mich zum Herbst goldorange Kürbissuppe für die innere Sonne in der Dunkelheit.

 

2 mal lecker KÜRBISSUPPE

KÜRBISSUPPE 1

1 Hokkaidokürbis

kleines Stück Ingwer

Kürbiskönig Gewürz von Herbaria 1 Tl.

1/2 Tl.Kurkuma, Curry,  Kreuzkümmel,Salz, Sojasauce, Zitronensaft, Brühe

Kokosmilch

Olivenöl/ Ghee

Feta / Datteln

Zubereitung:

den Kürbis in kleinen Stücken in heißem Fett andünsten zusammen mit den Gewürzen, dann mit Brühe ablöschen, gar kochen lassen mit Kokosmilch und Zitronensaft und Sojasuace verfeinern. Gewürze nach Gefühl. Suppe pürieren. Mit Kürbiskernöl und Fetabröckchen und  klein geschnitttenen Datteln  garniert servieren und genießen!

 KÜRBISSUPPE 2

1 Kürbis

1 Zwiebel, 2 Knobizehen

1 Becher Sahne

Muskat,Piment, Salz Pfeffer, Brühe, etwas Weißwein oder  hellem Traubensaft

Johannisbeergelee / Preißelbeeren

Butter / Ghee

Zubereitung:

Zwiebeln im Fett glasig dünsten, Knobi und Kürbis dazu, kurz weiterdünsten, dann mit Brühe  und Wein oder Saft ablöschen , Gelee oder Preisselbeeren ein kleines Glas bzw. nach Gefühl dazu geben, gar kochen lassen. Mit Gewürzen abschmecken, Sahne dazu und pürieren. Mit einem Klecks Gelee oder Preisselbeeren servieren und genießen.

Dieses besondere Zeitfenster  des Übergangs , für diese Energie im Jahreslauf, dauert noch bis zum nächsten Vollmond.

Herzensgrüße,

Verena

 

Erntemond

Vor knapp einer Woche am 6.9.2017 war der erste Vollmond im September auch Erntemond genannt.Diesen feiere ich immer mit einem besonderen Ritual. Es ist eine besondere Zeit die Ernte wird eingefahren bei den Bauern und in unsrem Leben, die Energien sind im Jahreslauf an ihrem Höchstpunkt angelangt,  wenn wir um diese Zeitqualität wissen können wir sie uns nutzbar machen, um unsere Lebensenergie zu erhöhen und die von unserer Erde. Und um Dankbarkeit zu spüren für unser Leben und um Mutter Erde diese zu schenken.

Wir können das Leben in diesem Jahr anschauen, was sich neu entwickelt hat und nun reif geworden ist , was sich evtl. schon real zeigt oder nun als Wunsch und Vision klar geworden ist.

Nehmen wir die klaren Wünsche nun in unser Herz und nähren sie weiter, mit dem Start aus dem Erntemond heraus werden sie weiter an Energie gewinnen und über den Winter bleiben…

Hier wo ich wohne, spüre ich auch jedes Jahr seitdem ich das beobachte, das nach dem Erntemond, der Sommer sich zurückzieht und die Herbstenergie zum Vorschein kommt, diesmal durch plötzliches Herbstwetter manchmal auch nur durch das Herbstlicht was plötzlich da ist.

So dauert der Spätsommer länger wenn der Vollmond im September später ist und ist kürzer wenn er früher ist, achtet selbst darauf, es ist eine gute Orientierung.

Auch wenn ich mich über jeden Sonnenstrahl jetzt noch freue, so liebe ich doch diese Übergangszeit und dieses besondere Herbstlicht, ich wünsche Euch auch die Freude daran und nehmt die Sommerenergie dieses Jahres 2017 in Euch hinein, so das sie Euch nährt und wärmt über den Winter.